997468

iPhone Pre-Paid und ohne SIM-Lock

15.07.2008 | 10:40 Uhr |

Im Gegensatz zu T-Mobile in Deutschland bieten Anbieter in anderen Ländern das iPhone 3G auch ohne gekoppelten Tarif an - teilweise sogar ohne die Bindung an einen Telefonanbieter durch eine Netlock-Sperre. Noch sind nicht alle Preise und Möglichkeiten bekannt.

Während Apple und die Netzbetreiber ein möglichst geschlossenes (Tarif-)system bevorzugen, zwingen Gesetze in manchen Ländern, das iPhone auch als PrePaid-Variante anzubieten. In der Schweiz bietet Orange das 8 Gigabyte Modell ohne Vertrag für umgerechnet 469 Euro an, die 16 Gigabyte-Version kostet 555 Euro - beim Konkurrenten Swisscom wird es billiger, dort kosten die Modelle 321 Euro respektive 382 Euro. Etwas teurer wird es in England: 378 Euro oder 505 Euro kostet dort das vertragsfreie Hand, das in Kürze erhältlich sein soll. In Italien wird das Telefon sowohl bei Vodafone als auch bei TIM 499 Euro oder 569 Euro kosten - was prompt zu einem Aufstand der Verbraucherschützer und einer Voruntersuchung führte, ob eine Preisabsprache vorliegt. Wer auf einen Hack des Netlocks nicht warten will, wird derzeit in Belgien fündig - ganz ohne Sperre muss Mobistar das Handy im Nachbarland anbieten, dort kostet das kleine Modell 525 Euro, mit 16 Gigabyte 615 Euro. AT&T hat in Amerika ebenfalls ein iPhone ohne Vertrag angekündigt , ozeangetrennt liegt das iPhone bei umgerechnet rund 376 Euro beziehungsweise 439 Euro - ob hier der Netlock, der das Telefon auf ein Netz festlegt, fehlt, ist allerdings fraglich, ebenso wie in Frankreich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
997468