996385

iPhone-Preise in Spanien, Schweden und Norwegen bekannt

30.06.2008 | 10:48 Uhr |

Immer mehr Provider geben die Preise und Tarife für das iPhone 3G bekannt. In Skandinavien ist das iPhone teurer als in Deutschland.

In Schweden kostet das iPhone beim Provider Telia ab 10 Cent. Dies gilt allerdings nur für das Modell mit acht Gigabyte in Verbindung mit dem teuersten 24-Monats-Vertrag. Die Tarife liegen bei rund 31, 52 und 92 Euro im Monat, ähneln dabei also den deutschen Tarifen bei T-Mobile . Im günstigsten "iMini"-Tarif bekommen die Schweden mit 100 Freiminuten zwar mehr Gesprächszeit, mit 100 MB Transfervolumen aber auch weniger Datentransfer als im vergleichbaren Complete-S-Tarif. Das iPhone 3G kostet mit diesem Tarif rund 180 Euro.

Der mittlere Tarif bietet 250 Freiminuten und ebenso viele Megabyte. iMaxi bedeutet 1.000 Minuten und MB. Eine echte Flatrate bietet Telia nicht. Alternativ zu den zwei Jahren Vertragslaufzeit dürfen sich die Schweden auch für 18 Monate entscheiden das iPhone kostet dann zwischen 150 und 350 Euro - je nach Modell und Tarif.

Norwegen: 140 Euro im Monat

In Norwegen sind die Tarife ähnlich gestaffelt, auch hier gibt es jeweils 100, 250 oder 1.000 Minuten, MB und SMS pro Monat. Hier sind die Monatspreise jedoch deutlich teurer als in Schweden oder Deutschland. Die Einstiegsvariante liegt bei rund 50 Euro im Monat, die mittlere bei knapp 88 Euro und vieltelefonierer zahlen gar 138 Euro monatlich an den norwegischen Provider Netcom. Die Kaufpreise für das Smartphone liegen zwischen 13 Cent (einer norwegischen Krone) und knapp 290 Euro.

Auch auf der Homepage des spanischen Providers Telefonica sollen zwischenzeitlich die offiziellen Preise gestanden haben. Dies berichtet der Mac-Nachrichtendienst Macnn. So kostet das iPhone 99 Euro mit acht GB und 199 Euro mit 16 GB. Die Tarife setzen sich aus jeweils unterschiedlichen Daten-. und Telefonie-Paketen zusammen, die sich der Nutzern zusammenstellen kann. Für 15 Euro soll es eine Datenflatrate geben, die jedoch nach 200 MB Volumen gedrosselt wird. Für 25 Euro gibt es einen Tarif, der die Grenze einen einen GB anhebt. Die Gesprächstarife kosten extra. Die günstigste Kombination soll etwa 24 Euro kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
996385