984811

iPhone-SDK offenbar schon vor Erscheinen geknackt

29.01.2008 | 12:45 Uhr |

Einmal mehr geht ein geheimer Code um die Welt und lässt sich durch nichts und niemanden aufhalten: der der iPhone-SDK. Wie damals der Schlüssel zum Umgehen des Kopierschutzes von HD-DVDs taucht er in Blogs, auf Digg.com und in Bildern auf, bevor es überhaupt ein offizielles Service Development Kit gibt.

Die Welle von Schlüsseln im Web geht anscheinend auf eine Meldung der Buchautorin und TUAW-Redakteurin Erica Sadun zurück, die schon mehrmals durch Hacks sowie Tipps und Tricks zum iPhone auf sich aufmerksam machen konnte. Sadun hat den Schlüssel auf zwei unabhängigen Webseiten zweier Hacker entdeckt und scheint ihn für echt zu halten. Sobald Apple das iPhone und den iPod touch für Programme von Drittherstellern öffnet, wird der Hersteller nur Software darauf zulassen, die er zuvor lizensiert hat, voraussichtlich gegen eine Gebühr. Mit dem veröffentlichten Code könnten allerdings auch nicht offiziell abgesegnete Anwendungen auf den Geräten laufen, sofern deren Entwickler den Schlüssel verwenden. Ein komplizierter Jailbreak-Hack wäre überflüssig - wenn Apple dem Treiben nicht zuvor wieder Einhalt gebietet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
984811