2210483

iPhone SE stark auf dem US-Markt, 16 GB bevorzugt

20.07.2016 | 10:10 Uhr |

Laut einer Marktuntersuchung hat das iPhone SE in seinem Startquartal gleich 16% des US-amerikanischen iPhone-Verkausanteils eingenommen.

Dies ergibt ein Überblick, den der Marktanalyst Steven Milunovich von Consumer Intelligence Research Partners veröffentlicht hat, wie Macrumors berichtet. Demnach gehen die Verkäufe des jüngsten iPhone-Produkts jedoch auf Kosten anderer älterer Modelle. 26 Prozent seien vom iPhone 4S auf das SE umgestiegen, im vorherigen Quartal waren es lediglich 16 Prozent, die sich von ihrem älteren iPhone verabschiedeten.

Der starke Markteinstieg des iPhone SE sei freilich auf Kosten anderer iPhone-Verkäufe gegangen, obwohl das SE hilfreich dabei war, den Gesamtverkauf der Apple-Smartphones insgesamt zu verbessern. Insbesondere der Verkauf der Plus-Modelle sei spürbar zurückgegangen. Offenbar gebe es Käufer mit einem Interesse an kleineren Smartphones, die zudem genauer auf den Preis achten. Insgesamt lässt sich das seit Ende März verfügbare iPhone SE auch als Einstiegsgerät für wirtschaftlich weniger privilegierte oder auch einfach nur preisbewusste Kunden verstehen. Dazu passt, dass auch bei der Wahl des Speicherplatzes eine steigende Tendenz für den niedrigeren und günstigeren Flash-Speicher bemerkbar ist – im Vergleich zum vergangenen Quartal ein Rückgang von 10 Prozent von höheren Speicherkapazitäten zugunsten der Einstiegsmodelle. Das iPhone SE wird lediglich mit 16 oder 64 GB angeboten.

Gespannt warten aktuell nicht nur Markt und Analysten sowie Börsianer darauf, wie sich das vermutlich im September erscheinende iPhone 7 verkaufen wird, nachdem Apple erstmals seit 2003 einen Rückgang in den Gesamteinkünften und auch den ersten Einbruch bei den iPhone-Verkäufen seit 2008 einstecken musste. Apple wird die Ergebnisse für das dritte Quartal 2016 am nächsten Mittwoch um 22 Uhr bekannt geben. Der Hersteller erwartet den Umsatz von 41 bis 43 Milliarden US-Dollar . Verglichen mit dem Vorjahr ist das ein Rückgang von 8 bis 6 Milliarden US-Dollar (beim Umsatz), Apple hat im Q3 2015 49,6 Mrd USD erwirtschaftet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2210483