1036748

iOS 4.0.1 könnte Antennen-Problem des iPhone 4 lösen

28.06.2010 | 07:03 Uhr |

Anfang dieser Woche wird ein Bertriebssystem-Update erwartet, dank dem das iPhone schnell von der stärksten auf die klarste Frequenz umschalten soll, ohne die Verbindung zu unterbrechen.

Apple hat angeblich schon die Lösung für das Antennen-Problem im iPhone 4 parat, berichten die Kollegen von Electronista. Bereits Anfang dieser Woche soll ein Betriebssystem-Update auf iOS 4.0.1 die stark schwankenden Empfangsleistungen beheben, sollen laut Appleinsider Apple-Entwicklers in Apples Diskussions-Forum bestätigt haben. Mit iOS 4.0.1 soll das iPhone künftig viel schneller von der stärksten auf die klarste verfügbare Signalfrequenz umschalten, aber Apple hat mittlerweile jeden Hinweis auf das Update aus dem Forum entfernt.

Das Antennen-Problem wurde wegen der Hand-Position beim Abdecken der Antenne auch "Todesgriff" getauft. Dass iPhone-Nutzer mit 3G oder 3GS-Modellen nach dem iOS 4.0-Update das gleiche Problem erfuhren, bestätigt ein Software-Problem.

Auch wenn der Antennen-Defekt jetzt insbesondere mit dem neuen iPhone-Modell durch die Presse geht, ist das Symptom nicht neu: Auch das Nexus One und weitere Modelle, die bereits seit über einem Jahr im Handel sind, beklagen das gleiche Problem.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1036748