2163493

Munster: Apples Miet-Modell für iPhones zahlt sich aus

16.12.2015 | 11:21 Uhr |

Wer jedes Jahr ein neues iPhone bekommen will, muss zu einem etwas anderem Vertrag greifen. Apple bietet diese seit Herbst an.

Trend zum Miet-iPhone : Der Analyst Gene Munster hat in einer seiner Umfragen festgestellt, dass Apples iPhone Upgrade Program in den USA von den Kunden besser angenommen wird als zunächst erwartet. Bei dem Programm handelt es sich effektiv um einen Leasingvertrag, für eine Monatsrate zwischen 35 und 45 US-Dollar erhalten die Kunden ein iPhone mit Apple Care Plus Versicherung, das sie schon nach einem Jahr gegen ein neues Modell umtauschen können. Ein ähnliches Modell allerdings ohne Gebrauchtüberlassung und ohne Apple Care Plus bietet hierzulande T-Mobile: Ab 80 Euro pro Monat zahlen die Kunden für das neue Modell und erhalten jeden Herbst den jeweiligen Nachfolger.

Für die Nutzer ergibt sich damit ein effektiver Upgradezyklus von 12 Monaten (der Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten), Apple kann die Geräte nach Rückgabe als refurbished mit immer noch hoher Marge weiterverkaufen. Munster war ursprünglich der Ansicht, nur 15 Prozent der iPhone-Nutzer würden ein solches Angebot annehmen, mittlerweile sieht er 37 Prozent zum iPhone Upgrade Program greifen, bis Jahresende sollen es 50 Prozent werden. Freilich hat seine Untersuchung keine besonders große Basis, gerade einmal 188 iPhone-Nuzter hat er befragt. Wie weit die repräsentativ sind, ist nicht klar.

Die Verbraucherzentrale Bayern erklärt in einem Kommentar, was man als Nutzer bei solchen Verträgen beachten muss .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2163493