1003102

iPhone-Verkäufe in Japan über den Erwartungen

29.09.2008 | 12:21 Uhr |

Die Tageszeitung The Australian widerspricht dem Wall Street Journal, das ein Versagen des iPhones auf dem japanischen Markt prognostiziert hatte:

Entgegen der Einschätzungen der amerikanischen Zeitung verkaufe sich das iPhone dort hervorragend, alleine im Juli habe der japanische Exklusiv-Provider Softbank zwischen 75.000 und 125.000 Geräte verkauft. Bis zum Ende des Jahres, schätze das Marktforschungsinstitut Eurotechnology Japan, könnten Apple bis zu einer Million Geräte verkaufen. Japan ist für Apple traditionell ein wichtiger Markt, die Mac-Verkäufe aber schwächeln dort seit mehreren Jahren.

Info: Apple Insider

0 Kommentare zu diesem Artikel
1003102