997145

iPhone Web-Apps - die besten iPhone-Webanwendungen

10.07.2008 | 12:17 Uhr |

Erst mit der bald erhältlichen neuen Firmware 2.0 kann man als iPhone-Besitzer echte Programme installieren und nutzen. Bisher ist das iPhone nur mit Webanwendungen kompatibel, Programme, die man über den Browser des iPhones aufruft und nutzt.

Da diese oft auf Serveranwendungen und Datenbanken zugreifen, lassen sich aber auch komplexe Funktionen realisieren. Neben nützlichen Tools für das Abfragen Wikipedia und anderen Datenbanken gibt es etwa Notizbuchanwendungen wie Evernote und sogar Spiele. Ähnlich praktisch, aber eigentlich keine Web-Apps sind die vielen auf PDAs und iPhones optimierten Internet-Seiten vieler Internetanbieter. So gibt es bei Google, Ebay, Amazon aber auch bei TV Today, Brigitte, Capital, Kicker und vielen Online-Banken optimierte Mini-Versionen der Homepage. Eine Auflistung findet sich hier . Die größte Schwäche vieler Anwendungen: Hat man kein Netz, etwa in der U-Bahn, ist das Programm funktionsunfähig. Leider wird dies wohl auch auf einige der kommenden iPhone-Apps zutreffen, benötigen diese häufig eine aktive Serververbindung. Vor allem aber im Bereich Spiele sind Webanwendungen aber bisher wenig überzeugend, hier haben die kommenden echten iPhone-Programme deutlich mehr zu bieten. So überrascht es nicht, dass viele Mac-Spieleentwickler bereits Spiele für das iPhone angekündigt haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
997145