1044981

iOS 4.3: Wer den persönlichen Hotspot nutzen darf

18.01.2011 | 17:08 Uhr |

Apple erlaubt es ab der nächsten iOS-Version, dass das iPhone zum WLAN-Router wird und andere Geräte drahtlos mit einer mobilen Internetverbindung versorgt. Wir zeigen, was die deutschen Anbieter dafür verlangen.

Internet Tethering an
Vergrößern Internet Tethering an

Der "Persönliche Hotspot", der mit iOS 4.3 auf das iPhone kommen wird, ist eine sehr praktische Funktion. Damit kann man Laptops, Wifi-iPads und anderen Geräten drahtlosen Zugang zum Internet verschaffen. Diese Funktion ist aber nur dann freigeschaltet, wenn der Provider es erlaubt. Wir zeigen, welche deutschen Nutzer die Option buchen können und was es kostet.

Die Telekom hat angekündigt, dass Nutzer der aktuellen Complete-Tarife mit Tethering den Hotspot kostenlos nutzen können. Nutzer mit älteren Tarifen müssen die Tethering-Option buchen (ab fünf Euro im Monat), die Hotspot-Funktion ist dann darin enthalten. Auch O2 erlaubt das Teilen der Verbindung per WLAN zumindest den Kunden mit der teuersten Flatrate „Internet Pack L“. Bei Vodafone ist die Hotspotoption laut Pressestelle in dem Zusatzpaket „Internetplus Flat“ enthalten, das auch das Tethering aktiviert. Diese Tarifoption kostet zehn Euro pro Monat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044981