1008547

iPhone 2.2 aktiviert Videoausgang

27.11.2008 | 16:40 Uhr |

Mit dem Update auf die Software 2.2 hat Apple den Videoausgang für Entwickler freigeschaltet. Dies bringt neue Funktionen wie Spielen oder Präsentieren auf dem Fernseher.

Entwickler haben herausgefunden, dass Apple seit Software 2.2 den Videoausgang per Dockanschluss freigeschaltet hat. Jetzt können Spiele und Programme theoretisch auch auf dem großen Bildschirm gespielt werden. Die Lösung scheint jedoch noch Haken zu haben.

In der Software 2.2 ist eine neue Schnittstelle für Developer freigeschaltet, die " MPTVOut Window ". Diese ermöglicht es, Inhalte des iPhones auf einem externen Monitor darzustellen. Spiele, Präsentationen oder andere Anwendungen auf einem großen Display anzuzeigen. Allerdings ist bislang noch nicht viel über diese neuen Möglichkeiten bekannt. Nutzt ein Entwickler diese Möglichkeit, dann zeigt ein Fernseher zwar ein Bild an, auf dem iPhone wird das Display jedoch schwarz und nimmt keine Tastenbefehle an.

So bleibt lediglich die Möglichkeit, per Bewegung zu steuern. Einfache Demos wie dieses Video von Ars Technica zeigen die theoretische Funktionsweise. Die Schnittstelle ist nicht öffentlich dokumentiert, Entwickler testen deshalb im Trial-and-Error-Verfahren, wie die Möglichkeiten aussehen.

Eventuell sind Apps, die diese Schnittstelle nutzen, im App Store nicht zugelassen, denn Apple verbietet das Benutzen undokumentierter Schnittstellen (außer bei Google ). Erste Berichte zeigen, dass die Leistung beim Betrieb an einem externen Bildschirm stark in die Knie gehen soll. Aufwändige Spiele scheinen derzeit kaum möglich, die Entwickler arbeiten jedoch daran.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1008547