973760

iPhone auch bei Karstadt zu haben – Media-Markt hält sich bedeckt

24.07.2007 | 12:56 Uhr

Das Apple-Handy soll in Deutschland im Gegensatz zu den USA auch über Fachhändler und Warenhausketten vermarktet werden.

"Wir werden Kunden bei Karstadt das iPhone bieten können", sagte ein Sprecher der Warenhauskette Karstadt der "Wirtschaftswoche". In welcher Form, ob mit oder ob ohne Vertrag, sei aber noch nicht klar. Auf der Website des zur METRO gehörenden Elektronikhändlers Media Markt finde sich eine große Produktinformation zum iPhone, berichtet die Zeitschrift. Eine Sprecherin habe dem Blatt jedoch gesagt, dies bedeute nicht, dass MediaSaturn das iPhone ins Programm aufnehme.

Die Arcandor-Tochter Karstadt vertreibt mit dem iPod und den Mac-Computern bereits seit Jahren Produkte des kalifornischen Apple-Konzerns. In den USA sind die Hightech-Telefone seit wenigen Wochen ausschließlich in konzerneigenen Apple Stores sowie den Läden des US-Mobilfunkbetreibers AT&T erhältlich. In Deutschland sollen sie ab dem Spätherbst vertrieben werden. In konkreten Gesprächen sowohl mit Apple als auch mit Mobilfunkbetreibern befindet sich auch Gravis, der größte deutsche Fachhändler für Apple-Produkte. Gravis-Chef Archibald Horlitz sagte der "Wirtschaftswoche", dass seine Kette das "iPhone in Deutschland anbieten wird".

Der Vertrieb des iPhones über den breiten Handel könnte ein Indiz dafür sein, dass Apple hierzulande von der Strategie abrückt, nur je einen Mobilfunkanbieter pro Land für das iPhone zuzulassen, schreibt die "Wirtschaftswoche". Als Favoriten gelten derzeit nach wie vor die zwei Branchenschwergewichte T-Mobile und Vodafone (dpa/mst).

0 Kommentare zu diesem Artikel
973760