972184

iPhone für alle: Alternativen im Test

28.06.2007 | 14:03 Uhr |

Heute kommt das iPhone in den USA auf den Markt. In Europa muss man bis Ende des Jahres auf das Handy von Apple warten. Doch muss es wirklich ein iPhone sein? Wir zeigen echte Alternativen auf - und wie man fast jedes Handy an den Mac bringt.

Wie testet man Alternativen zu einem Produkt, das es noch gar nicht gibt? Um uns die Auswahl unter den Legionen an Mobiltelefonen auf dem Markt zu erleichtern, haben wir die vier großen Hersteller Nokia, Motorola, Sony Ericsson und LG gebeten, uns die ihrer Meinung nach am ehesten zu vergleichenden Produkte aus ihrer Palette zu schicken. Das allerdings war gar nicht so einfach. Sony-Ericsson, einst der Hersteller mit der besten Mac-Anbindung und nun mit Walkman-Handys auf eigenen Musikwegen, verweigerte eine Teststellung mit Verweis auf kommende Produkte, für die man „leider noch kein Testgerät zur Verfügung stellen“ könne. Auch bei LG hatte man Bauchschmerzen, das Tochscreen-Handy Prada Phone im direkten Vergleich mit dem iPhone zu sehen. Trotzdem war die PR-Abteilung sichtlich bemüht, uns eines der wenigen Testexemplare zu besorgen. Bei Motorola verwies man zwar ebenfalls auf kommende Modelle, schickte aber trotzdem nach mehrmaliger Nachfrage das Moto KRZR K3 für den Test. Lediglich die Pressevertreter von Nokia waren von der iPhone-Idee gleich angetan – am nächsten Tag lag das N95 zum Test vor. Aus gutem Grund, wie unser Test zeigt.

Das schon im Vorfeld gefeierte Apple-Handy iPhone schickt sich an, zumindest den US-Markt zu erobern, in Europa muss man sich derzeit noch mit neidischen Blicken über den Teich behelfen. Oder auch nicht: Vorausgesetzt, das Gerät ist nicht älter als ein bis zwei Jahre, kann ein handelsübliches Handy vieles, was das iPhone auch kann. Musik, Fotos und Videos gehören fast schon zur Grundausstattung, E-Mail und Internet ebenfalls. Lediglich bei der Mac-Anbindung hapert es bei fast allen Herstellern.

Theorie und Praxis

Während alle Macs die Grundvoraussetzungen für den Datentausch mit einem Handy mitbringen, tun sich in der Praxis meist gravierende Mängel auf. Ob es um den Datenabgleich via iSync geht, den Zugriff auf Fotos und Filme, den Austausch von Musik – während alle Handys mit PC-Software daherkommen, herrscht beim Mac durchgehend Funkstille. Kein einziges Modell ist von Haus aus mit Mac-Software ausgestattet.

Da wir nicht alle Handys am Mac testen können, haben wir unseren Test in zwei Bereiche geteilt – wie es theoretisch am Mac gehen könnte, und wie es mit unseren Testgeräten in der Praxis tatsächlich funktioniert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
972184