2101172

iOS-Geräte überholen Windows-PCs

22.07.2015 | 13:21 Uhr |

Gestern Abend hat Apple seine Quartalsergebnisse auf der eigenen Seite und in einem Conference Call veröffentlicht.

In solchen Berichten bringt Apple fast nur handfeste Zahlen wie Umsatz, Gewinn, Marge , doch daraus lassen sich ziemlich viele  Schlussfolgerungen herleiten. So hat zum Beispiel das Unternehmen bekannt gegeben, dass im dritten Quartal rund 47,5 Millionen iPhones und immerhin 10,9 Millionen iPads verkauft wurden. Die iPod-Zahlen versteckt Apple seit Ende 2014 im Bereich "Andere Produkte", über eine Million Stück dürfte der Musik-Player noch umgesetzt haben, denn im Q4 2014 hat der iPod noch 2,6 Mio. verkauft. Zusammen gezählt bedeutet dies, dass im dritten Quartal 2015 Apple 58,4 Mio. iPhones und iPads vertrieben hat, mit dem iPod dürften die Stückzahlen der iOS-Geräte knapp die 60-Mio-Marke streifen.

iOS-Geräte holen die Windows-PCs auf.
Vergrößern iOS-Geräte holen die Windows-PCs auf.
© Benedikt Evans

Benedikt Evans von der Investment-Firma Andreessen Horovitz vergleicht nun diese mit verkauften Windows-PCs : In diesem Quartal wurden mehr iOS-Geräte verkauft als die klassischen Desktop-Rechner mit Windows drauf. Dies deckt sich in etwa mit den Schätzungen der Analysten von IDC, die einen Verfall von 12 Prozent auf dem PC-Markt sieht . Fairerweise muss man hier anmerken, dass Android-Geräte die klassischen Windows-Rechner bereits Anfang 2012 überholt haben. Apple hat dazu nochmal drei Jahre gebraucht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2101172