1038788

Mit dem iPhone drucken und scannen

25.08.2010 | 10:30 Uhr |

Einer der Erfolgsfaktoren des iPhones sind die kleineren, mehr oder weniger nützlichen Applikationen, kurz "Apps" genannt, die den eigentlichen Funktionsumfang des Smartphones ergänzen.

Die "Smart-Solution-Applikationen" können auf dem Display der Lexmark-"Professional"-Reihe hinterlegt werden.
Vergrößern Die "Smart-Solution-Applikationen" können auf dem Display der Lexmark-"Professional"-Reihe hinterlegt werden.

Einer der Erfolgsfaktoren des iPhones sind die kleineren, mehr oder weniger nützlichen Apps, die den eigentlichen Funktionsumfang des Smartphones ergänzen. Diesen Erfolg wollen sich auch die Druckerhersteller zunutze machen. Dabei gibt es sowohl Apps für Smartphones, die die Schnittstelle zu den Printern darstellen, als auch Applikationen, die die Druckerfunktionalität erweitern. So sind die Zeiten vorbei, in denen der Drucker eben nur druckte. Zwar wurden schon früher bestimmte Features und Lösungen bei Druckern implementiert, doch beim App-Modell lässt sich das Angebot kontinuierlich weiterentwickeln. Nutzer können dann auswählen, welches Feature sie benötigen.

Kleine Helfer für den Drucker

Lexmark ist Vorreiter bei diesen Apps. So stellt der Druckerhersteller für die Tintenstrahlmultifunktionsgeräte der "Professional"-Serie sogenannte "SmartSolution-Applikationen" bereit . Diese können über das Lexmark-Portal heruntergeladen und auf dem Druckerdisplay integriert werden. Mittlerweile bietet Lexmark knapp 50 dieser kleinen Helferprogramme an. Darunter sind nützliche Features wie "beidseitige Kopie", "Visitenkarten scannen" oder Lösungen für spezielle Branchen wie Gesundheits- oder Rechtswesen. Andere sind eher von untergeordneter Bedeutung, wie beispielsweise die Möglichkeit, sich Nachrichten auf dem Druckerdisplay anzeigen zu lassen.

Nun hat auch Hewlett-Packard angekündigt, künftig für bestimmte Druckermodelle Apps anzubieten. Dabei soll sich der Nutzer beispielsweise Inhalte von verschiedenen Nachrichtenanbietern ausdrucken können. Weitere geplante Apps sind Formulare, Kalender und Archivierungslösungen. Auch für Unterhaltung ist gesorgt. So stellt beispielsweise eine Kooperation mit Dreamworks populäre Figuren wie Shrek zum Druck bereit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1038788