1000584

iPhone in Polen: Orange bezahlt Schauspieler fürs Anstellen

22.08.2008 | 10:04 Uhr |

Orange überlässt beim Start des iPhones nichts dem Zufall. Damit der Eindruck großer Nachfrage entsteht, bezahlt das Unternehmen Statisten, die Schlangen vor den Geschäften bilden.

Heute ist es soweit: Das iPhone findet seinen Weg in zwanzig weitere Länder. Der polnische Netzbetreiber und Apple-Partner Orange möchte sicher gehen, dass der iPhone-Start im Land auch möglichst medienwirksam verläuft: Orange hat Schauspieler dafür bezahlt, dass sie Schlangen vor zwanzig Verkaufsläden des Landes bilden, was ein Sprecher des Unternehmens der Nachrichtenagentur Reuters gegenüber auch ganz offen zugibt. Das Nachbarland Russland darf sich wiederum auf eine offizielle Veröffentlichung des iPhones im Oktober freuen: Für den Markt soll Apple einen Deal mit dem größten Netzbetreiber Mobile Telesystems (MTS) in trockenen Tüchern haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1000584