Vertrieb

iPhone legt in Indien stark zu

11.02.2013 | 10:05 Uhr | Peter Müller

Während Analysten bereits über eine iPhone-Marktsättigung spekulierten hat Apple in Indien erfolgreich für sein Smartphone geworben.

Laut eines Berichts der Indiatimes hat Apple in den letzten drei Monaten in Indien überraschend zugelegt. Der Schlüssel zum Erfolg von Apples letzter Werbekampagne sei das Vermarkten des iPhones ohne Vertragsanbindung zu Netzwerkbetreibern, aber in Partnerschaft mit den Vertriebspartnern Ingram Micro und Redington . Bisher war Samsung unangefochtener Smartphone-Marktführer in Indien, während Apple dort nur einen vernachlässigbaren Anteil halten konnte und vor ein paar Jahren sogar sein Support-Zentrum dort auflöste.

Jayanth Kolla, Partner einer Marktforschungsfirma, die sich auf Telekommunikations-Trends spezialisierte, belegt den Erfolg mit Zahlen: Apple India hat in den letzten sechs Monaten seine Belegschaft von 30 auf nun 150 Mitarbeiter ausgebaut. Kolla schätzt, dass Apple die gleiche Strategie wie vor drei bis vier Jahren in China einsetzte: Erst einmal abwarten und den Markt studieren und dann plötzlich aggressiv in den Markt einsteigen. Analysten bei IDC schätzen, dass in den letzten drei Monaten die iPhone-Verkäufe sich gegenüber dem Vor-Quartal sich verdrei- oder vervierfacht haben.

Redington wickelt in Indien 70 Prozent aller Verkäufe von Apple India an und konnte dank der iPhone-Verkäufe eine Quartalsbilanz veröffentlichen, die alle Analysten positiv überraschte. Redington berichtete, dass Apple Redingtons Gewinnspanne vergrößerte, um die Auslagen für Werbung durch Redington zu erstatten. Laut den Analysten Nomura lagen die Reklamekosten im letzten Quartal um zwanzig Prozent höher als im Vor-Quartal. Auch der Manager von Ingram Micro bestätigte, dass Apple statt auf eigene Reklame auf einen Werbefeldzug in Zusammenarbeit mit seinen Vertriebspartnern setzt.

Der Markt in Indien wird auch weiterhin noch wachsen: Im Jahr 2012 wurden weltweit 700 Millionen Smartphones verkauft. Während in Europa und den USA die Smartphones 50 Prozent aller Mobiltelefonverkäufe ausmachen, liegt die Quote in Indien derzeit bei nur zehn Prozent. Neben Werbung für die Marke Apple bietet Apple auch finanzielle Anreize zum iPhonekauf an: Das iPhone 5 gibt es in Indien ab knapp 630 Euro und liegt damit in der gleichen Preisklasse wie Samsungs android-basierte Geräte Galaxy S III und Note II , und Nokias Windows Phone 8-basiertes Lumia 920 .

1684540