1027844

Ingenieure steuern Auto per iPhone fern

20.11.2009 | 07:16 Uhr |

Berliner Studenten hatten es vorgemacht, Ingenieure aus den USA haben es nun perfektioniert: Ein Auto per Lagesensor und Touchpad des iPhones fernzusteuern.

iPhone-Fernsteuerung
Vergrößern iPhone-Fernsteuerung

Was man in James Bond- oder Batman-Filmen schon bewundern konnte, wurde jetzt mehrfach, freilich weniger elegant als im Kino, realisiert. Zunächst an der FU in Berlin, wo Informatik-Studenten einen Dodge Caravan mit ihrem "iDriver" per Funk an den Zentralrechner im Auto und Webcam über ein iPhone ferngelenkt haben . Und nun in Texas an den Waterloo Labs. In dem Video sitzen die Ingenieure mit iPhone auf Dach und Motorhaube und steuern ihre Limousine ebenfalls per WLAN fern, indem sie fürs Lenken den Beschleunigungssensor des iPhones und dessen Touchscreen mit virtuellen Schiebereglern fürs Gasgeben und Bremsen nutzen. Per Laptop funktioniert das bei den Texanern freilich auch, in einer Aufnahme läuft der Ingenieur mit dem Mobil-Computer neben dem sonst unbesetzten fahrenden Auto her und bedient es fern. Natürlich reicht es nicht, einfach einen Computer für den Empfang in ein Auto einzubauen - um Motor und Räder anzusprechen, bedarf es schon einschneidender Umbauten auch "unter der Haube", was die Texaner in ihrem Video ebenfalls demonstrieren. Sogar ihre Pläne lassen sich von ihrer Website herunterladen. Die Entwickler träumen nun von einer kommerziellen Nutzung ...

Info: Waterloo Labs

0 Kommentare zu diesem Artikel
1027844