1581220

Yahoo verteilt iPhones an seine US-Angestellten

18.09.2012 | 10:09 Uhr |

Schwerer Schlag für den kanadischen Hersteller Research in Motion (RIM): Wie die Yahoo-CEO Marissa Mayer entschieden hat, werden die Firmen-Blackberries abgelöst und die Yahoo-Angestellten mit Smartphones von Apple, Samsung, Nokia oder HTC ausgestattet.

Das Programm nennt Yahoo lauft der britischen Zeitung The Telegraph "Yahoo! Smart Phones, Smart Fun!". Die Firma übernimmt ebenso die Telefongebühren und solche für Datentransfer. Für die noch eingesetzten Blackberries will Yahoo seinen Angestellten keinen Support mehr bieten.

Die Yahoo-Angestellten in den USA haben nun die freie Auswahl zwischen dem neuen iPhone 5 oder Android- oder Windows-Geräten wie dem Samsung Galaxy S3, dem HTC One oder dem Nokia Lumia 920. Mit dem millionenschweren Austauschprogramm will Yahoo seine Angestellten dazu motivieren, die gleichen Mobilgeräte wie die Nutzer von Yahoo zu verwenden. Marissa Mayer ist seit Juli CEO des angeschlagenen Internetkonzerns.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1581220