993999

iPhone verliert Marktanteile im Smartphone-Sektor

02.06.2008 | 12:43 Uhr |

Laut aktuellen Zahlen der Marktforscher von IDC hat Apples iPhone wieder an Bedeutung unter den Smartphones verloren. Die Blackberrys und Palms haben wieder aufgeholt und behaupten ihren Platz im Markt.

Das iPhone war der neue Star unter den Smartphones. Elegant und einfach zu bedienen, raubte es den eingesessenen Blackberrys und Co. die Show. Ende 2007 hatte Apples Telefon ein Viertel des Smartphone-Marktes erobert. Jetzt schlagen die anderen Hersteller zurück. Mit neuen Modellen kontern sie und können das iPhone wieder zurückdrängen.

Der Marktanteil des iPhones sank laut IDC im ersten Quartal 2008 von rund 26,2 Prozent auf 19,2 Prozent. Den Grund darin sehen die Marktforscher nicht in einer Verkaufsschwäche von Apple, sondern in der Neupositionierung der Konkurrenz. Mit neuen Modellen haben sich Palm und Blackberry-Hersteller RIM gegen das iPhone aufgestellt. So sei der Marktanteil von Blackberry von 35 auf 44,5 Prozent gestiegen, Palm hat sich von knapp acht auf 13,4 Prozent verbessert.

WWDC 2008: Macwelt ist vor Ort und berichtet am 9. Juni live von der Keynote

0 Kommentare zu diesem Artikel
993999