1029599

iPhone rückt in USA auf Platz zwei vor

18.12.2009 | 10:50 Uhr |

Das iPhone hat in den USA Windows Mobile überholt und sich in der Smartphone-Verbreitung weiter nach vorne gekämpft.

Das iPhone 3G S hat sich gegenüber seinem Vorgänger äußerlich nicht geändert.
Vergrößern Das iPhone 3G S hat sich gegenüber seinem Vorgänger äußerlich nicht geändert.
© Apple

Nur noch das Blackberry hat in den USA mehr Nutzer als das iPhone , haben die Marktforscher von Comscore herausgefunden. Dabei ist Apples Handy bei der der installierten Basis von Smartphones an Windows-Mobile-Geräten vorbeigezogen. Rund neun Millionen Amerikaner haben Ende Oktober das iPhone als ihr hauptsächlich genutztes Handy in Betrieb, die Windows-Mobile-Plattform liegt mit 7,1 Millionen genutzten Geräten auf Platz drei. Unangefochtener Spitzenreiter ist nach wie vor RIMs Blackberry mit 15 Millionen Geräten im Einsatz. Schon 36 Millionen US-Amerikaner würden ein iPhone benutzen, 196 Millionen vertrauten auf herkömmliche Handys.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1029599