2179970

iPhone SE: iPhone-6S-Power im kleineren Gehäuse

01.04.2016 | 11:28 Uhr |

Das neue iPhone SE ist mit 4 Zoll zwar klein, aber so stark wie das iPhone 6S - zumindest fast! Wie gut das kleine iPhone tatsächlich ist, verrät der ausführliche Test.

Lange hatte sich Apple gesträubt, den Trend der immer größer werdenden Smartphones mitzugehen, doch der Druck wurde zu groß und so entstand unter anderem das iPhone 6S Plus . Nun wettet Apple wieder gegen den Trend und bringt mit dem iPhone SE ein 4 Zoll kleines Smartphone auf den Markt und erschließt damit eine neue bzw. genau die richtige Zielgruppe. Denn laut der Statistik von Mixpanel besitzen heute noch rund ein Drittel (33,23 Prozent) der iPhone-Nutzer noch ein 4-Zoll-Gerät - allen voran das iPhone 5s . Und genau das sind die Kunden, die jetzt eher dazu neigen werden, auf das neue iPhone SE umzusteigen, weil ihnen aktuelle iPhones einfach zu groß sind. Dabei spielt natürlich auch der vergleichsweise attraktivere Preis eine große Rolle. Wobei wir fast 600 Euro für das 64-GB-Modell noch immer hoch angesetzt finden.

Fazit zum iPhone SE: Gut, aber nicht perfekt

Apple macht nicht den gleichen Fehler wie beim iPhone 5c und verbaut ältere Komponenten in einem Plastik-Handy, sondern setzt auf aktuelle 6S-Hardware im Alu-Mantel bei einer 4-Zoll-Display-Größe. Damit deckt Apple im Grunde alle Kundenwünsche ab und erreicht neue Zielgruppen.

Tatsächlich ist der A9-Chip so leistungsstark wie im iPhone 6s, die Haupt-Kamera knipst gute Fotos und das Display ist ausreichend scharf. Für unsere Wurstfinger ist der Bildschirm aber zu klein, vor allem für das Tippen auf der Tastatur. Außerdem eignet sich die Frontkamera kaum für gute Selfie-Aufnahmen und die Akkuladung verliert gefühlt sekündlich 1 Prozent bei aktiver Nutzung - die Batterie ist laut Test besonders schwach, was uns ziemlich überrascht hat.

+ Gute Haptik, griffig

+ Hohe Leistung

- Besonders schwacher Akku

- Frontkamera nicht für gute Selfies geeignet

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Apple iPhone SE

Testnote

gut (1,96)

Preis-Leistung

preiswert

Ausstattung und Software (24 %)

1,73

Handhabung und Bildschirm (24 %)

1,83

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

1,11

Mobilität (19 %)

3,05

Multimedia (10 %)

2,04

Service (3 %)

3,31

Handhabung und Display: handlich und mit einer Hand bedienbar

Ein so kleines Smartphone sind wir in der Redaktion tatsächlich nicht mehr gewohnt - es ist aber mal ganz angenehm, jede Ecke des Bildschirms mit nur einer Hand bzw. einem Daumen ohne Verrenkungen bedienen zu können. Das spricht schon mal für das 4-Zoll-Display des iPhone SE. Zwar ist die virtuelle Tastatur recht klein, trotzdem treffen wir im Test meistens die gewünschten Tasten - das erfordert aber hohe Konzentration, vor allem bei unseren "Wurstfingern". Außerdem macht das Ansehen von Filmen oder von Serien weniger Spaß als auf einem großen Handy-Display und auch im Internet surfen oder shoppen ist umständlicher. Immerhin ist die Auflösung des Retina-Screens von 1136 x 640 Pixeln ausreichend hoch, wodurch das iPhone SE die klassische Punktedichte von 326 ppi erreicht. Es bietet demnach die gleiche Schärfe wie das iPhone 6S , die Bildschirmdiagonale ist aber fast 2 Zentimeter kleiner.

Das iPhone SE ist fast baugleich zum iPhone 5S. Selbst die Tasten sind an der identischen Stelle verbaut.
Vergrößern Das iPhone SE ist fast baugleich zum iPhone 5S. Selbst die Tasten sind an der identischen Stelle verbaut.

Gegenüber dem rundlichen iPhone 6S liegt das iPhone SE deutlich besser in der Hand. Die harten Kanten machen das Handy griffiger und es droht nicht gleich aus der Hand zu rutschen. Damit die eingebaute Technik genug Platz hat, wächst die Dicke von 7,1 Millimetern des iPhone 6S auf 7,6 Millimeter an - in der Praxis stört das nicht.

iPhone SE im Test - Highend-Winzling mit Schwächen

Handhabung und Bildschirmqualität

Apple iPhone SE (Note: 1,83)

Verarbeitungsqualität

sehr hoch

Akku wechselbar

nein

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

IPS / 10,2 Zentimeter (4,0 Zoll) / 640 x 1136 Pixel / 326 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

1567:1 / 463 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: A9-CPU des iPhone 6

Während Hersteller wie Samsung und HTC ihre Mini-Smartphones gegenüber den jeweiligen Flaggschiffen abspecken und mit etwas älterer Hardware anbieten, verbaut Apple überwiegend aktuelle Bauteile des Aushängeschilds iPhone 6S.

Unter der Haube steckt deshalb der aktuelle A9-Chip mit 64-Bit-Architektur mit integriertem Co-Prozessor M9 Motion, der unter anderem die Sensoren auswertet, um Fitnessaktivitäten zu tracken oder die Rechenkraft für die Sprachsteuerung Siri bereitstellt. Dadurch hat die Haupt-CPU genügend Leistung für größere Aufgaben.

Im CPU-intensiven Benchmark Geekbench 3 messen wir 4435 Punkte, womit es auf dem Niveau vom iPhone 6S mit 4458 Punkten liegt. In den 3D-Benchmarks GFXBench und 3D Mark hängt das SE die größeren iPhone-Flaggschiffe sogar knapp ab, was unter anderem auch am neuen iOS 9.3 liegen kann.

Praxisnähere Werte liefert der Jetstream-Benchmark, der die Geschwindigkeit von Javascript misst. Javascript ist ein hauptverantwortlicher Teil von modernen Webseiten, bestimmt also, wie schnell die Seiten aufgebaut werden und wie flott sie auf Eingaben reagieren. Mit 118,29 Punkten ist die Geschwindigkeit so hoch wie beim 6S bzw. 6S Plus. Das Ergebnis im Sunspider-Benchmark von 212,4 Millisekunden bestätigt die hohe Geschwindigkeit des Safari-Browsers.

Internet und Geschwindigkeit

Apple iPhone SE (Note: 1,11)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

212 Millisekunden / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Geekbench)

00:19 Minuten / 00:33 Minuten / 4435 Punkte

Mobilität: Schwacher Akku

Der fest eingebaute Akku ist mit seinen 1624 mAh größer als der im iPhone 5S (1560 mAh). Im Internet schreiben derzeit fast alle Medien, wie gut der Akku doch sei und sogar länger durchhalte als der des iPhone 6S. Das können wir aufgrund unseres Akkutests aber nicht bestätigen. Beim Dauer-Surfen, wobei der Browser alle 10 Sekunden eine neue Webseite bei 75-prozentiger Display-Helligkeit aufruft, läuft der Akku gerade einmal 5:12 Stunden lang. Eine solch schlechte Laufzeit haben wir schon lange nicht mehr gemessen. Selbst das iPhone 5S hielt mit über 7 Stunden länger durch.

Das Vergnügen mit dem SE ist demnach recht kurz, bei aktiver Nutzung muss das Handy bereits am Nachmittag schon wieder an die Steckdose. Außer Sie schrauben die Helligkeit des Bildschirms herunter, dann lebt das Gerät etwas länger.

Wir werden nachträglich noch prüfen, ob hier eventuell ein Software-Fehler vorliegt.

Mobilität

Apple iPhone SE (Note: 3,05)

Akkulaufzeit

05:12 Stunden

Gewicht

113 Gramm

Ausstattung und Software: Lieber 64 statt 16 GB

Wie immer befindet sich auf der Unterseite der eigene Lightning-Anschluss sowie die Klinkenbuchse für Kopfhörer.
Vergrößern Wie immer befindet sich auf der Unterseite der eigene Lightning-Anschluss sowie die Klinkenbuchse für Kopfhörer.

Ein paar Serien, Spiele, Apps, Fotos und Musik – schon ist der Speicher voll! Das geht beim 16-GB-Modell recht zügig. Wir empfehlen Ihnen, sofern Sie das iPhone SE kaufen wollen, die 100 Euro teurere 64-GB-Version zu nehmen, die die vierfache Speicherkapazität bietet. Insgesamt stehen Nutzern so 51,6 GB zur freien Verfügung. Der Speicher ist wie immer nicht erweiterbar.

Das iPhone SE läuft ab Werk mit aktuellem iOS 9.3 und hat Bluetooth 4.2 sowie NFC für Apple Pay an Bord. Als Schnittstelle zum Datenaustausch ist NFC in diesem Fall nicht gedacht. Auf den Display-Zoom und den Einhandmodus verzichtet Apple beim SE - klar, ist bei der geringen Größe auch nicht nötig. Außerdem fehlt 3D Touch.

iPhone SE - das günstigste iPhone aller Zeiten

Multimedia: Gleiche Kamera wie im 6S

im iPhone SE steckt die gleiche Kamera wie im iPhone 6S - nur die Frontkamera knipst Fotos mit 1,2 statt 5 Megapixeln.
Vergrößern im iPhone SE steckt die gleiche Kamera wie im iPhone 6S - nur die Frontkamera knipst Fotos mit 1,2 statt 5 Megapixeln.

Die rückseitige Kamera, die so auch im iPhone 6S zum Einsatz kommt, knipst Fotos mit 12 Megapixel. Mit der Frontkamera hingegen sind gerade mal 1,2-Megapixel-Fotos möglich – das ist schwach in Zeiten der Selfie-Generation!

Die Fotoqualität ist vor allem bei Tageslicht sehr gut, zwar tritt bei schlechteren Lichtverhältnissen leichtes Bildrauschen auf, trotzdem liegt das Ergebnis auf hohem Niveau. Neben der hohen Bildqualität sind wir noch immer vom Autofokus begeistert, der typisches Fokus-Pumpen aus dem Weg räumt und sehr smoothes Fokussieren beim Motiv- und Abstandswechsel ermöglicht. Das ist vor allem bei Videoaufnahmen interessant. Auch Zeitlupenvideos mit 240 Bildern pro Sekunde, 4K-Aufnahmen und Live Photos sind möglich.

Multimedia

Apple iPhone SE (Note: 2,04)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

4032 x 3024 Bildpunkte / 1 / ja / ja / ja / ja / ja / ja / nein / ja

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

3840 x 2160 Bildpunkte / gut / nein / ja

DLNA

nein

DIE TECHNISCHEN DATEN

Apple iPhone SE

Größe (L x B x H in Millimeter)

124 x 59 x 8 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

iOS 9.3

Prozessor (Takt)

Apple A9 (Dual-Core. 1.8 GHz)

3G/4G-Tempo / LTE

150 Mbit/s, ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

4.2 / ac / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

Lightning / nein / ja

interner Speicher / davon frei verfügbar / Speichererweiterung

64 GB / 51,6 GB / nicht vorhanden

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel, Headset

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

sehr viel / sehr viele

ALLGEMEINE DATEN

Apple iPhone SE

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

Apple

Internetadresse von Apple

www.apple.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

589 Euro

Technische Hotline

01805 / 009433

Garantie

12 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
2179970