2199203

iPhones auch in Frankreich, Italien und Spanien eintauschen

30.05.2016 | 11:37 Uhr |

Apples "Trade Up with Installments" lässt Kunden bis Ende August auch in Europa alte gegen neue iPhones eintauschen. Aber nicht in Deutschland.

Bisher war es nur in den USA verfügbar – man bringt sein bisheriges iPhone in einen Apple-Verkaufsladen und kann nach Einschätzung von dessen aktuellem Wert ein neues iPhone mit Zweijahresvertrag erhalten. Dafür zahlt man natürlich einen monatlichen Extrabetrag. Und da es sich im Grunde um einen Kredit handelt, muss der Kunde vorher seine Bonität überprüfen lassen. Dies berichtet Macrumors und rechnet vor: Wenn ein Kunde in Italien ein gebrauchtes iPhone 5S mit 16 GB in den Apple Store bringt und gegen ein neues iPhone SE mit ebenfalls 16 GB eintauscht, zahlt er dafür einen monatlichen Betrag von 17 Euro über zwei Jahre. Dies entspricht samt Zinsen einem Gesamtbetrag von knapp 426 Euro. Die genauen Kosten sind jeweils abhängig vom Zustand des eingebrachten älteren Smartphones und des gewünschten neueren iPhones und zusätzlich vom Zinssatz der jeweiligen Banken. Apple arbeitet hier laut Macrumors zusammen mit Sofinco in Frankreich, Agos Ducato in Italien und Cetelem in Spanien.

Dieses Eintauschprogramm ist nicht online verfügbar, sondern in den jeweiligen Ländern nur in einem Apple Retail Store, wo man sich an einen entsprechenden Verkäufer wenden soll. Das Programm läuft in den genannten europäischen Ländern noch bis Ende August. Außer einem iPhone kann man auch ein gebrauchtes Windows- oder Android-Smartphone zum Apple-Händler bringen. Ob das Programm verlängert und gar über die drei europäischen Südländer hinaus ausgedehnt wird, etwa nach Deutschland, ist bislang nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2199203