924986

iPhoto-Update heimlich zurückgezogen

04.08.2004 | 16:08 Uhr |

Gestern erst veröffentlicht, heute schon wieder verschwunden: Apple hat so eben das iPhoto-Update auf die Version 4.0.2 zurückgezogen.

Ohne irgendeine Ankündigung hat der kalifornische Mac-Hersteller heute das Bugfix von seinen Aktualisierungs-Servern entfernt. Der Download-Link auf der Apple Support-Seite führt mittlerweile ins Leere. Eine Stellungnahme aus Cupertino ist bisher noch nicht erfolgt. Ob schwerwiegende Fehler in der Fehlerbeseitigung aufgetaucht sind, ist bis zum bisherigen Zeitpunkt unklar.

In den Apple User Foren bemängeln aber bereits zahlreiche Mitglieder, dass das Schließen von iPhoto 4.0.2 sehr lange dauert. Erfolgt die Programmbeendigung automatisch durch Abmeldung oder Herunterfahren friert das Bildverwaltungsprogramm vollkommen ein. Beide Effekte ließen sich auf einem Macwelt-Testrechner reproduzieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
924986