932406

iPod | Bloß eine große Überraschung

23.02.2005 | 15:36 Uhr |

Auch Apple kocht bloß mit Wasser: Der iPod Mini wird zwar größer (6 GB), aber das Display wird nicht bunt. Dafür hält der Akku 18 Stunden. Bluetooth hat aber keins der neuen Modelle. Falsch gehofft!

Nur noch in vier Farben, dafür aber in zwei Kapazitäten und mit 18 Stunden Akkuzeit - die neuen iPod Mini mit vier und sechs Gigabyte.
Vergrößern Nur noch in vier Farben, dafür aber in zwei Kapazitäten und mit 18 Stunden Akkuzeit - die neuen iPod Mini mit vier und sechs Gigabyte.
© 2015

Da war wohl der Wunsch Vater des Gedanken, Bahn brechende Neuerungen gab es bei den iPods nur eine - Hoffnungen auf Farbdisplays für den Mini und Bluetooth-Fähigkeiten jedenfalls wurden enttäuscht. Einzig die Möglichkeit, mit dem neuen iPod Photo (jetzt auch als 30-GB-Variante) direkt per Spezialkabel mit einer Digitalkamera verbinden zu können, um Bilderdaten herunter zu laden, ist eine Aufsehen erregende Neuigkeit. Beim weißen Klassiker verschwindet das 40-GB-Modell ersatzlos.

Vielmehr steht bei Apple das Thema "Preis" im Vordergrund: Zum Kampfpreis von 199 Euro geht der "alte" iPod Mini mit vier Gigabyte Speicher über den Verkaufstresen, das neue Modell mit 50 Prozent mehr Kapazität kostet 249 Euro. Damit positioniert Apple die Mini-Reihe preislich gegen den Mitbewerber Creative Labs: Dessen 5-GB-Player "Zen", der zur Zeit aggressiv beworben wird, kostet knapp 220 Euro.

Beide Mini-Varianten haben jetzt eine Akkustandzeit von bis zu 18 Stunden - auch das ist neu. Dafür verschwindet die Gehäusefarbe "Gold", die aktuellen Minis sind blau, pink, grün oder silber. Apple liefert einen Gürtelclip und die üblichen weißen Ohrhörer mit sowie ein USB-2.0-Verbindungskabel. Wer es noch bunter mag, kann sich an fünf bunten Armbändern erfreuen, die Apple exklusiv für den Mini im Store anbietet, allerdings werden die erst frühestens Ende März ausgeliefert - zum Stückpreis von fast dreißig Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
932406