959488

iPod-Dock im Stil einer JukeBox

21.11.2006 | 09:28 Uhr |

iPod-Docks gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, der Hersteller Pressure Drop hat sich jedoch für sein Juke Dock etwas Neues einfallen lassen.

Juke Dock Pressure Drop
Vergrößern Juke Dock Pressure Drop

Die Integration des iPod in die heimische Stereoanlage kommt im Design einer Jukebox daher. Wärend der iPod vor einem weißen – oder demnächst wahlweise auch schwarzen Hintergrund in seinem Dockconnector steckt, ist die Box in Form eines Portals von einer LED-Leiste umrahmt, die Lichteffekte in drei verschiedenen Programmen oder passend zur Musik auf dem iPod abspielt. Der iPod lässt sich mit der Fernbedienung der Stereoanlage steuern, dabei ist am JukeDock einzustellen, welche Funktion des iPod welcher Knopf auf der Fernbedienung anspricht. Mit Mac oder PC verbindet sich das JukeDock via USB 2.0, ein S-Video-Kabel erlaubt den Anschluss an einen Fernseher. Das JukeDock kostet 100 US-Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
959488