966996

iPod-Shuffle-Sondermodell „Karl Lagerfeld“

01.04.2007 | 07:54 Uhr |

Put some music on: Nach dem U2-Sondermodell des iPods hat Apple einen weiteren Künstler für ein gemeinsames Modell seines Players gewinnen können. Karl Lagerfeld leiht einem schwarzen Sondermodell des iPod Shuffle seinen Namen.

iPod Shuffle Karl Lagerfeld
Vergrößern iPod Shuffle Karl Lagerfeld

Während U2 mit ihrem Gesamtwerk beinahe das komplette schwarz-rote Sondermodell mit seinen 30 GB Kapazität füllen, soll der zweite iPod, den Apple zusammen mit einem prominenten Künstler vertreibt, eher als modisches Accessoire daherkommen. Wie die etablierten, in fünf Farben erhältlichen Shuffles hat auch der gestern in San Francisco anlässlich der Prêt-a-porter-Modenschau „Put Some Music On“ vorgestellte iPod Shuffle „Karl Lagerfeld“ ein Gigabyte Flashspeicher Kapazität – Lagerfelds musikalisches Opus ist schließlich überschaubar.

„Nach der bunten Frühjahrsmode ist wieder ein zeitloses, stringentes schwarz der dernier crie,“ erklärte der Namenspatron dem Publikum, als er zusammen mit Steve Jobs das schwarze Sondermodell des iPod Shuffle vorstellte. „Mein Freund Steve Jobs hat die Zeichen der Mode schon längst erkannt,“ lobte Lagerfeld den wie üblich mit schwarzem Rollkragenpulli bekleideten Apple-CEO.

„Wir bei Apple sind absolut begeistert davon, einen derart renommierten Künstler als Partner gefunden zu haben,“ gibt Steve Jobs in einer Apple-Presseerklärung das Lob zurück. „Das schwarze Sondermodell des iPod Shuffle ist nicht nur der beste und kleinste MP3-Player der Welt, sondern auch ein absolut unverzichtbares Modeaccessoire, das zu jedem Kleidungsstil passt.“

Sogar zu schwarzen Turtlenecks, fügt der in Paris lebende Modeschöpfer aus Hamburg hinzu, denn „die leuchtend weißen Bedienelemente vor dem schwarz-eloxiertem Aluminium erwecken den Eindruck, als würden sie frei auf der Kleidung schweben.“ Schwarz mache außerdem schlank, betonte der dürre Modezar.

Den iPod Shuffle „Karl Lagerfeld“ gibt es in einer limitierten Auflage von exakt 10407 Stück, im freien Handel ist der Player nicht zu haben. Das Sondermodell ist nur in ausgesuchten Apple Stores sowie den H&M-Flaggship-Stores der Modemetropolen Mailand, Paris und Stockholm erhältlich. Im Bundle mit einem weißen Fächer, einer schwarzen Sonnenbrille, einer Puderdose und einem iTunes-Gutschein für die von Karl Lagerfeld selbst zusammengestellte Playlist „Prêt a porter “ (ohne einen einzigen Song des derzeitigen H&M-Models Madonna) kostet das Shuffle-Sondermodell 104,07 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Info: www.apple.de/ipod/lagerfeld/10407.html

0 Kommentare zu diesem Artikel
966996