1578061

Neue iPod-Familie

12.09.2012 | 22:19 Uhr |

Im Fahrwasser vom iPhone 5 hat Apple auch den iPod Touch und den iPod Nano aufgerüstet. Der iPod Shuffle bleibt unverändert im Programm und das iPod Classic gibt es nicht mehr.

Im Herbst aktualisiert Apple schon seit Jahren die iPod-Familie um sie so fit für das Weihnachtsgeschäft zu machen. So auch dieses Jahr. Doch auch wenn dies nach einer langweiligen Prozedur klingen mag, für so manche kleine Überraschung ist Apple dann doch gut.

iPod Touch

Ohne Frage ist das iPod Touch das Zugpferd in der iPod-Familie, daher hat hier Apple wie schon im Vorjahr kräftig modernisiert. Ungewöhnlich für Apple ist hierbei, dass innerhalb eines Jahres das iPod Touch schon ein komplett neues Gehäuse spendiert bekommen hat.

Ein gewichtiger Grund dafür ist das neue Display. Wie das neue Display des iPhone 5 ist es nun im 19:9-Format, die bisherigen Displays des iPod Touch und des iPhone verwenden Displays im 3:2-Format. Daher ist das Display gestreckter und bietet eine höhere Auflösung gegenüber dem Display des Vorgänger-Models, das bereits ein Retina-Display verwendet.
Der neue iPod Touch verwendet einen A5-Prozessor, wie er bereits im iPad 2 zum Einsatz kommt. Laut Apple soll das iPod Touch so eine doppelt so schnelle Prozessorleistung und bis zu der siebenfachen Grafik-Geschwindigkeit gegenüber dem Vorgängermodell bieten.

Die neue iPod-Touch-Familie live von der Keynote
Vergrößern Die neue iPod-Touch-Familie live von der Keynote

Die Kamera ist deutlich besser geworden: Das iPod Touch verwendet nun die gleiche 5-Megapixel-Kamera wie beim iPhone 4. Neu für das iPod Touch: die Kamera verwendet einen Autofokus und ein LED-Blitz. Auch das iPod Touch unterstützt die neue Panorama-Funktion, die das iPhone 5 bietet.
Die Schnittstellen des iPod Touch sind nun auch auf aktuellem Standard. Nun verwendet das iPod Touch Bluetooth 4.0 statt dem bisherigen 2.1. Die Wifi-Schnittstelle unterstützt nun außer 802.111 a/b/g/n auch Dualband N.
Gerade für Besitzer eines Apple TV interessant ist die Möglichkeit, Filme auf dem iPod Touch via Airplay auf dem Apple TV zu spiegeln. Dies war bisher nur mit dem iPhone und iPad möglich. Zudem spendiert Apple dem iPod Touch die Siri-Funktionalität.
Erstmals ist das iPod Touch in verschiedenen Farben zu haben: Silber, Schwarz, Blau, Gelb oder Rot. Nur die schwarze Version hat auch eine schwarze Front, die anderen Modelle kommen mit weißer Front. Die Rückseite ist nun aus Aluminium und somit wohl deutlich kratzunempfindlicher wie die bisherigen iPod-Touch-Modelle.
Zwei Vorgänger-Modelle mit 16 und 32 GB bleiben übrigens als Einstiegsgeräte weiterhin im Programm. Die neuen Modelle bieten 32 GB und 64 GB.

iPod Nano

Das Gehäuse des iPod Nano hat Apple erst letztes Jahr komplett überarbeitet und ihm auch ein quadratisches Mini-Touchdisplay spendiert. Doch uns hat diese Version im Test nicht überzeugt, ebenso scheint es vielen Kunden gegangen zu sein. Denn nun hat Apple den iPod Touch grundlegend überarbeitet. Es ist nun wieder gestreckter und nicht mehr quadratisch. Zudem ist das Multitouch-fähige Display wieder größer geworden und misst nun 2,5 Zoll in der Diagonale. Mit 5,4 Millimeter soll das neue iPod Nano das flachste alles iPod Nanos sein.

Der neue iPod Nano, nun mit größerem Display aber weiterhin ohne Kamera
Vergrößern Der neue iPod Nano, nun mit größerem Display aber weiterhin ohne Kamera

Eine der bemerkenswertesten Neuerungen: Bluetooth ist nun erstmals in einem iPod Nano eingebaut. So kann man es im Auto drahtlos verwenden sowie Bluetooth-Kopfhörer nutzen. Extra-Knöpfe für Lautstärke und Play/Pause sind vorhanden, ebenso, und das ist Neu, ein Home-Button. Weiterhin eingebaut ist ein FM-Radio und ein Schrittzähler. Der Akku soll 30 Stunden Musikwiedergabe ermöglichen, das sind rund doppelt so viel wie zuvor.
Und noch eine kleine Neuerung: Da das Display nun deutlich größer wie beim Vorgängermodell ist, kann man nun auch wieder Videos abspielen. Dafür muss man auf einen durchaus praktischen Clip verzichten, mit den man den iPod Nano an die Kleidung anklammern kann.
Das Design des iPod Nano hat Apple an den iPod Touch angepasst: Die Front ist bis auf die schwarze Version in Weiß gehalten, die Rückseite in verschiedenen Farben. Ab Oktober soll es den iPod Nano mit 16 GB Speicher geben.

Lightning-Anschluss

Der iPod Touch wie auch der iPod Nano verwenden statt dem bisherigen Dock-Connector den neuen Lightning-Anschluss.

Neue Ohrhörer

Apple bringt nach eigenem Bekunden nach drei Jahren Entwicklung neue Ohrhörer auf den Markt. Diese kann man separat im Apple Store kaufen, zudem werden sie mit den neuen iPod Touch und iPod Nano mitgeliefert – und selbstverständlich mit dem iPhone 5.

iPod Shuffle

Der kleinste iPod bleibt unverändert im Programm: Der iPod Shuffle. Er ist der einzige Player ohne Display und ist vor allem für Sportler interessant.

iPod Classic

Fast fünf Jahre ist der iPod Classic bereits nahezu unverändert im Programm, damit ist er das wohl langlebigste Produkt in Apples Portfolio. Und selbst wenn das einst wegweisende Clickwheel-Konzept nicht mehr in die jetzige Apple-Welt passt, belässt Apple es weiterhin unverändert im Apple Store. Mit seinen 160 GB fassenden Speicher kostet das iPod Classic wie gehabt 259 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1578061