980509

iPod touch-Firmware 1.1.2: Gerade da, schon gehackt - auch fürs iPhone?

09.11.2007 | 13:07 Uhr |

Nahezu zeitgleich mit der Veröffentlichung der iPhone-Firmware 1.1.2 hat Apple die Systemsoftware für den iPod touch auf Version 1.1.2 aktualisiert.

Anwender können das Update via iTunes auf ihren Player laden. Neben der Beseitigung von Sicherheitsproblemen, die unter anderem auch das Hacken des Gerätes zur Benutzung von Fremdprogrammen ermöglichten, fügt der Hersteller neben verbessertem internationalen Support auch das Auslesen der Akkukapazität hinzu - iTunes 7.5-Anwender können direkt im Programm den Ladezustand ablesen, gleiches gilt im Übrigen auch für das iPhone.

Zusätzlich können Anwender des iPod touch nun auch Kalendereinträge erstellen und verändern, bislang war lediglich das Betrachten möglich. Trotz Schließen von Sicherheitslecks ist es nach einem ersten Bericht auch mit der neuen Firmware möglich, wieder Fremdprogramme zu installieren - die Hackergemeinde will in den kommenden Tagen entsprechende Tools bereitstellen. Damit wächst die Wahrscheinlichkeit, dass auch das europäische iPhone mehr Freiheiten bekommen kann, als es sich der Hersteller wünscht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
980509