991847

iPod und iPhone wiederbeleben

30.04.2008 | 13:13 Uhr |

iTunes ist dafür verantwortlich, dass sich iPod und iPhone einfach mit Musik, Videos und Daten bestücken lassen. Auch bei Problemen mit dem Player hilft das Programm. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie iPod und iPhone wieder zum Laufen bekommen.

iPod Familie 2007
Vergrößern iPod Familie 2007
© Apple

Apples Jukebox-Software ist nicht nur erste Wahl, wenn es um das Rippen von Musik, die Sortierung und die Ausstattung der Musikstücke mit Covern und Liedertexten geht. Das Programm sorgt außerdem dafür, dass iPod und iPhone die Musik unterwegs zur Verfügung steht. Mithilfe anderer Programme beziehungsweise deren Daten lassen sich Player und Handy sogar mit Terminen und Adressen versehen. Manchmal verweigert die Software ihren Dienst, findet Musikstücke nicht oder erledigt das Synchronisieren nicht wie erwartet. In den meisten Fällen lässt sich das mit ein paar Handgriffen reparieren. Auch die iPod-Modelle und das iPhone streiken hin und wieder und benötigen eine kleinere Reparatur. Wer ein Backup seiner iTunes-Daten und der anderen Programme hat, kann alle wichtigen Reparaturen ohne Probleme erledigen.

Probleme nach dem iTunes-Update

Plug-ins prüfen Wer nach dem Update auf iTunes 7 oder eine neuere Version häufig Abstürze erlebt, sollte zunächst prüfen, ob inkompatible Plug-ins Grund für den Ärger sind. Um das herauszufinden, öffnen Sie zunächst in Ihrem Home-Verzeichnis den Ordner "Library/iTunes/iTunes Plugins". Sind hier Erweiterungen für iTunes abgelegt, wozu auch zusätzliche visuelle Effekte gehören, entfernen Sie diese, und kopieren Sie sie in einen neuen Ordner auf dem Schreibtisch. Starten Sie iTunes nun, und prüfen Sie, ob das Programm weiterhin abstürzt. Einzeln können Sie dann wieder Erweiterungen in das Plug-in-Verzeichnis kopieren und so nach einiger Zeit eventuell den Schuldigen herausfinden.

Voreinstellungen löschen Liegt es nicht an inkompatiblen Plug-ins, löscht man die folgenden Vorgabedateien aus dem Verzeichnis "Library/Preferences" im eigenen Home-Verzeichnis:

com.apple.iTunesHelper.plist

com.apple.iTunes.plist

com.apple.iTunes.eq.plist

Zum Löschen der Dateien ist iTunes zu beenden, das Programm legt die Voreinstellungen beim Start neu an, falls sie nicht am genannten Lagerort auf der Festplatte gefunden werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
991847