893700

iPod zu laut für Frankreich

01.10.2002 | 11:11 Uhr |

Für französische Ohren ist Apples MP3-Player eine Gefahr, meint ein Gesetz. Der Mac-Hersteller arbeitet an einem Software-Update.

München/Macwelt- Apple wird in Frankreich in den nächsten Tagen keinen iPod verkaufen. Wie das französische Magazin Macgeneration berichtet, hat man den Verkauf des MP3-Players in Frankreich gestoppt. Ein Gesetz sieht vor, dass keine Abspielgeräte in den Handel kommen dürfen, die einen Geräuschpegel von 100 Dezibel oder mehr erreichen. Der iPod schafft jedoch 104 Dezibel. Obwohl Apple den MP3-Player seit einem Jahr auf dem Markt hat, will Cupertino von der Gesetzeshürde in Frankreich erst dieser Tage erfahren haben. Offenbar wird zwar die in der EU gültige Bestimmung erfüllt, nicht jedoch die französische. Das Problem sei jedoch mit einem Software-Update zu beheben, das auch alle bisher verkauften iPods regulieren soll. Apple will nun entsprechende Schritte unternehmen, um die Gesetzesvorgaben zu erfüllen. Bis zum 8. Oktober sollen in den Läden wieder aktualisierte iPods vorhanden sein, am selben Tag soll das Software-Update auch öffentlich werden. pm/sw

0 Kommentare zu diesem Artikel
893700