941790

iTMS für Handys: Motorola heuert iMode-Experten an

13.09.2005 | 12:50 Uhr

Enttäuscht zeigen sich Analysten wie Kunden über den fehlende Pfiff beim iTunes-Handy ROKR. So fehlt komplett eine Anbindung an der iTunes Music Store. Eine Personalie bei Motorola lässt jetzt aufhorchen.

Motorola ROKR iTunes Handy abstract
Vergrößern Motorola ROKR iTunes Handy abstract

Heise.de meldet , dass der US-Konzern Motorola, Hersteller des iTunes-Handys ROKR, Spezialisten für die mobile Intermet-Variante iMode gesucht und bei der eigenen Tochter Mitsubishi gefunden hat. Das Team solle von Frankreich aus iMode-Anwendungen für den europäischen Markt entwickeln.

iMode ist eine umfangreichere Variante des mobilen Internets, dass die meisten Anwender eher als WAP kennen. In Deutschland ist E-Plus der einzige Anbieter dieses Dienstes, in Ost- und Südostasien erfreut sich iMode großer Beliebtheit. Denkbar ist, dass ein iTunes Music Store, der vom Handy aus erreichbar sein soll, aufgrund seiner Komplexität via iMode realisiert werden soll. Auch die Auskunft, die Applikationen sollen insbesondere für UMTS-Geräte nutzbar sein, macht in dieser Hinsicht Sinn: Schnupperhören und der Download auf das mobile Gerät machen nur mit den schnellen Übertragungsraten im Mobilfunknetz der dritten Generation Sinn. E-Plus ist übrigens der einzige Anbieter für eine UMTS-Flatrate.

0 Kommentare zu diesem Artikel
941790