917337

iTMS goes Japan

28.11.2003 | 15:20 Uhr |

Nachdem Apple am kommenden Sonntag im noblen Einkaufsviertel Ginza in Tokio seinen ersten Apple-Store außerhalb Amerikas eröffnet, plant Steve Jobs bereits die Einführung eines Japanischen iTunes Music Store für 2004.

Wie Heise Online berichtet erklärt Steve Jobs gegenüber der japanischen Wirtschaftszeitung Nihon Keizai Shimbun das Internet sei "die beste Möglichkeit" Musik zu verkaufen.

Die Einführung des iTunes Store in Japan wird für Apple wesentlich einfacher als in Europa, da der Computerhersteller mit den fünf größten Plattenlabels nur über die Vermarktungsrechte für ein Land verhandeln muss, während es in Europa über ein Duzend sind. Wie unser Schwestermagazin Macworld.co.uk bereits vor sieben Wochen schrieb könne sich das Unternehmen aus Cupertino so relativ einfach den Zugang zum zweitgrößten Musikmarkt der Welt erschließen. Der Japanische Musikmarkt hat einen Wert von rund sieben Milliarden Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
917337