929524

iTMS in Großbritannien zu teuer

03.12.2004 | 17:28 Uhr |

Im iTunes Music Store UK zahlen die Kunden rund ein Fünftel mehr als in Deutschland oder Frankreich

Hätten sich die Briten doch für den Euro entschieden... Jetzt klagen Verbraucherschützer, dass auf der Insel im iTunes Music Store Musik um 20 Prozent teurer ist als auf dem Kontinent: Während für einen Track in London 79 Pence auf den virtuellen Plattenladentisch gelegt werden müssen, sind es in Berlin oder Paris umgerechnet bloß 68 Pence (0,99 €).

Jetzt hat sich das "Office of Fair Trading" (OFT), die britische Kartellbehörde, eingeschaltet. Nach einem Bericht der BBC hat es die Beschwerde der Verbraucherschützer an die Europäische Kommission weitergeleitet, da "Apple iTunes in mehr als drei EU-Mitgliedsstaaten operiert". MSN Music und OD2 berechnen dem britischen User zehn Pence weniger als iTMS. Im neu eröffnenten kanadischen iTMS ist Musik übrigens nur halb so teuer wie in Großbritannien.

0 Kommentare zu diesem Artikel
929524