876586

iTunes 1.0 unter Mac-OS 8.6 verwenden

02.03.2001 | 00:00 Uhr |

Apples Musiksoftware läuft nicht nur unter Mac-OS 9. Um jedoch auf älteren Systemen in den Genuss des Programms zu kommen, ist etwas Bastelarbeit vonnöten, die man sorgfältig ausführen muss.

"iTunes soll klasse sein. Nur schade, dass ich Mac-OS 8.6 auf meinem Mac habe und wegen der Musikbox nicht auf die Version 9.x umsteigen will." So oder ähnlich denken einige Mac-Anwender mit dem bewährten Mac-OS-8.x auf ihrem Rechner. Mit etwas Mut und einer Sicherungskopie lässt sich iTunes aber auch auf diesen Macs verwenden. Dazu benötigt man Res-Edit und einen Rechner, auf dem nicht gerade wichtige Projekte und Aufträge in Arbeit sind - sicherheitshalber. Denn um das schicke Musik-Programm einzusetzen, ist ein Eingriff in den Systemkoffer notwendig. Deshalb eine Warnung: Finger weg, wenn man sich nicht auskennt, oder das Risiko, sein System kurzfristig zu sabotieren, nicht eingehen will.

Wen das nicht abschreckt, der besorgt sich zuerst bei Apple das kostenlose Programm Res-Edit 2.1.3 . Dann, und das ist wichtig , kopiert man sich das "System", das im Systemordner liegt, auf den Schreibtisch und arbeitet in der Folge nur noch an dieser Kopie des Systemskoffers!

Diese Kopie öffnet man mit Res-Edit und sucht in den unteren Zeilen nach der Ressource "vers", in der sich die Informationen über die Versionsnummer des Betriebssystem befindet. Nach einem Doppelklick auf das Icon wählt man in dem sich öffnenden Fenster die ID 1 aus und öffnet diese ebenfalls. Jetzt geht es ans Eingemachte: In diesem Fenster ändert man die angezeigte Versionsnummer 8.6.0 auf 9.0.0 oder 9.0.4. Diesen Vorgang wiederholt man mit der ID 2 und sichert das Ganze.

Nun kommt der Tausch der Dateien: Den originalen Systemkoffer zieht man aus dem Systemordner, markiert ihn als ursprüngliche Datei und verwahrt ihn sicher. Den gepatchten Systemkoffer kopiert man nun anstelle ins System. Sicherheitshalber löscht man in den "Preferences", die sich ebenfalls im Systemordner befinden, die Datei "System Preferences". Zum Abschluss legt man noch einen Ordner namens "Dokumente" auf der ersten Ebene der Festplatte an. Diesen in Mac-OS 9.x vorhandenen Ordner benötigt iTunes, um Dateien abzulegen. Um die geänderten Informationen zu laden, steht jetzt ein Neustart an.

Nach diesem kleinen Eingriff lässt sich iTunes ohne Proteste seitens der Musik-Software installieren und einsetzen. Allerdings sollte man den originalen Systemkoffer gut aufheben. Bisher sind uns zwar keine Konflikte zwischem dem gepatchten System und anderen Anwendungen bekannt, wir können aber auch keine aussschließen. Weitere Informationen finden sich unter der Quelle dieser Anleitung. Also Vorsicht. cja

0 Kommentare zu diesem Artikel
876586