1042236

Apple kündigt große iTunes-Änderung an

15.11.2010 | 16:44 Uhr |

Am Dienstag will Apple eine "aufregende Ankündigung" in Bezug auf iTunes machen. So soll der Beatles-Katalog bald auch zum iTunes-Angebot gehören und auch Musikstreaming ist derzeit sehr wahrscheinlich.

iTunes icon
Vergrößern iTunes icon

Sowohl die New York Times als auch das Wall Street Journal melden übereinstimmend, dass man in Kürze das Schaffenswerk der Beatles auch bei iTunes kaufen kann. Dies sei das Resultat von Verhandlungen zwischen Apple und der Plattenfirma EMI. Zuvor waren derartige Verhandlungen mehrfach gescheitert, die Beatles zählen deshalb immer noch zu Bands wie AC/DC, deren Musik nicht in Onlinemusikdiensten erhältlich ist.

Zudem gibt es deutliche Hinweise darauf, dass Apple den seit längerer Zeit erwarteten Streamingdienst starten wird. So gebe es laut dem Blog "Consomac" Hinweise in iTunes 10.1 auf "Live Streaming URLs". Beobachter gehen seit Monaten davon aus, dass ein Streamingangebot für iTunes kurz bevor steht. So hat Apple den Anbieter Lala.com übernommen und soll seit vielen Monaten mit Inhalteanbietern über ein derartiges Angebot verhandeln.

Zugleich hat das Unternehmen ein riesiges neues Rechenzentrum gebaut, um die Onlinekapazität weiter auszubauen. iTunes 10.1 könnte das letzte Mosaiksteinchen gewesen sein, mit dem Apple den Dienst starten kann.

Ankündigung für Dienstag

Es kommt nicht häufig vor, dass Apple Ankündigungen vorab ankündigt. In diesem Fall verspricht das Unternehmen jedoch eine große Neuerung in Bezug auf iTunes. Am Dienstag, dem 16. November um 16 Uhr deutscher Zeit soll die Neuheit zu sehen sein. Eine Keynote wird es dazu offenbar nicht geben, denn der Termin ist nach kalifornischer Zeit bereits um sieben Uhr morgens.

Apples Ankündigung einer iTunes-Ankündigung.
Vergrößern Apples Ankündigung einer iTunes-Ankündigung.

Der Dienstag ist auch ein möglicher Kandidat für die Veröffentlichung von iOS 4.2, jedoch schreibt Apple in der Vorankündigung ausdrücklich von "iTunes" und nicht vom iPhone oder iPad . Es ist also anzunehmen, dass Apple den iTunes-Dienst selbst überarbeiten wird.

Alle Neuheiten erfahren Sie am Dienstagnachmittag hier auf Macwelt.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
1042236