968074

iTunes-Bibliothek von US-Journalist beherbergt 200.000 Songs

19.04.2007 | 10:38 Uhr |

Wer sich immer schon gefragt hat, wie groß eine iTunes-Bibliothek werden kann, sollte sich an Will Friedwald wenden.

Der Redakteur der New York Sun ist Jazz-Fan und verwaltet seine komplette Sammlung mit Apples Jukebox-Software. Bis er diese mit einem iPod mit sich rumtragen kann, muss Friedwald aber wohl noch etwas warten: Satte 849 Gigabyte fasst die Bibliothek, selbst iTunes' XML-Datei ist stolze 259 Megabyte groß. In einem Interview mit dem Mac-Blogger Glenn Wolsey erklärt Friedwald, dass er iTunes auch nach rund 200.000 Songs immer noch für die beste Software zum Archivieren, Übertragen und Hören von Musik sei. Allerdings sei das Programm nicht auf seine Ansprüche vorbereitet: Bei einer derart großen Bibliothek geht auch sein Power Mac G5 stark in die Knie - beispielsweise bei der Suchfunktion. Möchte er seine Musikbibliothek neu kompilieren, muss Friedwald sich wiederum rund sechs Stunden Zeit nehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
968074