970698

iTunes: Das richtige Importformat

05.06.2007 | 13:15 Uhr |

Beim Musikimport bietet iTunes immerhin fünf Formate an, teilweise auch mit einstellbarer Datenrate. Die Wahl des richtigen Formats hängt vom jeweiligen Einsatzzweck ab.

iTunes Importeinstellungen
Vergrößern iTunes Importeinstellungen

AAC

Das iTunes-Standardformat AAC zeichnet sich durch eine effektive Kompression aus. Sie bietet auch bei 128 KBit/s noch eine gute Klangqualität, die für unterwegs und für durchschnittliche Kopfhörer völlig ausreicht. Hören Sie gern in Ruhe Musik über eine gute Anlage oder hochwertige Kopfhörer, empfehlen wir allerdings eher 192 KBit/s. In dieser Qua­lität bietet AAC einen guten Kompromiss für Archivierung und den mobilen iPod-Einsatz. Eine Minute Musik belegt in dieser Einstellung ungefähr 1,4 Megabyte. Höhere Datenraten lohnen sich nur für anspruchsvolle Musikfreunde mit sensiblem Gehör.

Die AAC-Qualität sinkt mit fallender Datenrate, und was dabei verloren geht, bleibt es auch. Stellen Sie später fest, dass die CD-Sammlung mit zu geringer Qualität gerippt wurde, müssen Sie wieder von vorn anfangen.

MP3

Die MP3-Kompression arbeitet ebenfalls nicht verlustfrei, sodass hier im Prinzip das Gleiche gilt wie für AAC. MP3 ist jedoch weniger effektiv. Es hinkt AAC in etwa eine Stufe hinterher. Um die gleiche Qualität wie bei AAC zu erreichen, benötigt man ungefähr 160 statt 128 oder 256 statt 192 KBit/s. Der Vorteil von MP3 liegt in der sehr breiten Unterstützung durch Geräte aller Art, vom Autoradio bis zum Handy. Das modernere AAC erfordert in der Regel etwas neuere Geräte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
970698