1234848

Phisher haben es auf Apple IDs abgesehen

02.12.2011 | 07:14 Uhr |

Der Hersteller von Sicherheitssoftware Sophos warnt in seinem Blog Naked Security vor einer Phishing-Mail, deren Urheber es auf Apple IDs abgesehen haben

Die vorgeblich von "Apple Customer Support" versandte E-Mail lockt ihre Opfer auf eine gefälschte Website im Apple-Design, auf der Nutzer des iTunes Store ihre Accountdaten abliefern sollen, weil angeblich die Zahlungsdaten abgelaufen seien. Folgender Text landet derzeit in vielen Postfächern:

Dear Customer,

It has come to our attention that your account Billing Information records are out of date. That requires you to update your Billing Information. Failure to update your records will result in account termination.

Click on the reference link below and enter your login information on the following page to confirm your Billing Information records...

Click on [LINK] to confirm your Billing Information records.

Thanks,

Apple Customer Support

Wer über den in der Mail angegebenen Link mit der Maus fährt, sollte sofort sehen, dass er auf eine nicht von Apple betriebene Seite führt, erklärt Graham Clueley von Sophos. Die Cyberkriminellen verschicken laut Clueley ihre Mail an einen weit gestreuten Empfängerkreis - auch an E-Mail-Adressen die mit keiner Apple ID verbunden sind. Die hohe Streuung soll die Chancen auf den Erfolg des Phishingversuchs erhöhen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234848