1002600

Wirtschaftswoche: Apple startet in Deutschland Vermarktung von Kinofilmen

22.09.2008 | 10:09 Uhr |

Apple will in wenigen Wochen auch in Deutschland den Verkauf und den Verleih von Kinofilmen via iTunes starten. Das berichtet die «WirtschaftsWoche» unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Zum Jahresende sollen Kunden zudem die Möglichkeit erhalten, die Streifen auch in hochauflösender HDTV-Qualität herunterzuladen. Mit dem neuen Angebot werde Apple vor allem die beiden großen deutschen Online-Videotheken bedrängen, den Deutsche-Telekom-Ableger Videoload und die ProSiebenSat.1-Tochter Maxdome. Die Filme lassen sich auf Computern und iPods abspielen. Das Gerät Apple TV, vergleichbar mit den Set-Top-Boxen von Videoload und Maxdome, überträgt sie zudem aufs Fernsehgerät.

Aktuell arbeitet Apple dem Bericht zufolge daran, am Konzernsitz in Cupertino eine digitale Bibliothek mit deutschsprachigen Filmen aufzubauen. Apple bietet zwar schon seit zwei Jahren über den iTunes- Store Kinofilme an, die Internet-Nutzer kaufen und herunterladen können. Seit Anfang des Jahres werden Streifen auch verliehen - für 24 Stunden sind die Dateien abspielbar, dann werden sie gelöscht. Aber diese Angebote gibt es bisher nur in englischsprachigen Ländern. Bei iTunes Deutschland können Nutzer derzeit nur einige TV-Serien erwerben. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1002600