2227997

iTunes Store zieht von Luxemburg nach Irland um

17.10.2016 | 10:04 Uhr |

Apple profitiert nicht mehr von den niedrigen Steuersätzen in Luxemburg und zieht den iTunes Store nach Irland um.

Umzug: Apple will den iTunes Store in Europa von Luxemburg nach Irland verlagern, berichtet die irische Zeitung The Sunday Business Post . Hintergrund sei eine Änderung der Mehrwertsteuer in der EU, bisher konnte Apple seine gesamteuropäischen Umsätze in Luxemburg verbuchen und (niedrig) versteuern, in Zukunft sollen die Steuern dort anfallen, wo auch die Verkäufe geschehen. In Cork im Süden der Insel hat Apple seit den achtziger Jahren seine europäische Zentrale, weswegen die Verlagerung des iTunes-Geschäftes dorthin auch Sinn ergäbe. Dazu investiert Apple im Land in weitere Datenzentren , so dass die Infrastruktur für den iTunes Store auch vorhanden ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2227997