952923

iTunes-Verfahren in Norwegen: Mehr Zeit für Apple

11.07.2006 | 13:37 Uhr |

Im Verfahren um die Rechtmäßigkeit des Kopierschutzmechanismus des iTunes Music Stores haben die norwegischen Behörden Apple mehr Zeit eingeräumt.

Music Store Norwegen
Vergrößern Music Store Norwegen

Laut einem Bericht von Outlaw.com hat das Unternehmen statt bis zum 21. Juni nunmehr bis zum 1. August Zeit, auf die Vorwürfe norwegischer Verbraucherschützer zu reagieren.

Die norwegische Vebraucherschutz-Behörde hatte bereits entschieden, dass das digitale Rechtemanagement des Music Stores gegen norwegisches Gesetz verstoße. Musik, die man im iTunes Music Store kauft, können Verbraucher nur mittels iTunes auf einer begrenzten Zahl von Rechnern oder auf einem iPod anhören. Diese Regelung verstoße gegen Verbraucherschutz-Bestimmungen in Norwegen, hatte die Behörde entschieden. Ähnliche Verfahren gegen Apple gibt es in Schweden und Dänemark. Die dortigen Behörden werden nach Meinung von Beobachtern dem Urteil Norwegens folgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
952923