1032083

Apple verhandelt angeblich über iTunes in der Cloud

03.03.2010 | 10:26 Uhr |

Apple plant offenbar, iTunes-Bibliotheken auch im Internet speichern zu können. Seitdem Apple einen Musikanbieter gekauft hat und ein großes Rechenzentrum baut, halten sich diese Gerüchte hartnäckig.

Klingelton iTunes aussuchen
Vergrößern Klingelton iTunes aussuchen

Seit Apple den Musikstreaming-Anbieter Lala im vergangenen Herbst übernommen hat , drehen sich Spekulationen um eine Erweiterung des iTunes Stores. Cnet zufolge soll Apple derzeit in konkreten Verhandlungen mit Rechteinhabern stecken, um insbesondere Filme über einen Streamingservice aus einer Cloud anbieten zu können. Zwei mit den Verhandlungen vertraute anonyme Quellen erklärten Cnet, dass Apple den iTunes-Kunden eine Art von Tresor mit ihren gekauften Inhalten - Musik, TV und eben Filme - anbieten wolle, aus dem sie sich per Streaming bedienen könnten.

Gerade für das iPad wäre ein solcher Dienst attraktiv, ist die Speicherkapazität des iPad unter Umständen schneller erschöpft, als dies Film- und Fernsehfreunden gefallen mag. Schwierig sei das Rechtemanagement, mit DECE hat die Filmindustrie selbst ein Format entwickelt, das das Abspielen von auf Servern vorrätig gehaltener Inhalte auf einer Vielzahl von Geräten erlaubt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1032083