940338

iTunes stellt 5 Prozent des Apple-Umsatzes

12.08.2005 | 07:42 Uhr |

Die Analysten von Piper Jaffray gehen davon aus, dass der Apples iTunes Music Store im Kalenderjahr 2006 rund fünf Prozent zum Gesamtumsatz des Mac-Herstellers beisteuert.

iTMS Europa Einladung 2004
Vergrößern iTMS Europa Einladung 2004

Wie aus einer am Donnerstag vorgelegten Studie hervorgeht, könnte sich der Beitrag des digitalen Musikgeschäfts zum Gewinn pro Aktie nach Ansicht der Experten 2006 auf bis zu 8 US-Cent erhöhen. Die Anlageempfehlung "Outperform" wurde beibehalten. Analyst Gene Munster geht in der Studie von 133 Millionen iTunes-Downloads im abgelaufenen Quartal aus. Verrechne man dies mit den 6,2 Millionen ausgelieferten iPods, komme man auf 6,1 Downloads pro Gerät. Wende man dieses Verhältnis auf die geschätzte Zahl der ausgelieferten iPods für das kommende Jahr an, ergebe sich ein Wert von 1,365 Milliarden Downloads. Bisher hatte Piper Jaffray mit 877 Millionen gerechnet.

Davon verspricht sich Munster zwar keine übermäßigen Auswirkungen auf den Gewinn pro Aktie, allerdings gewinne das Online-Musikgeschäft angesichts der steigenden Zahl der Downloads an Bedeutung. Für das Kalenderjahr 2006 hat er den Beitrag des iTMS zum Gewinn pro Aktie bei einer operativen Marge des Bereichs von 5 Prozent auf 2 Cent angesetzt. Betrage die Marge 10 Prozent, könnten es 8 Cent Werden. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
940338