947202

iWork erster Office-Konkurrent

24.01.2006 | 12:27 Uhr |

Corel hat seie Software Word Perfect immer als die Nummer-Eins-Alternative zu Microsoft Office angepriesen, diesen Status ist die Software gemäß einer Untersuchung der NPD Group los.

Die Marktforscher sehen dagegen einen anderen Rivalen in der Spitzenposition der Office-Verfolger: Apples iWork. Das 79 Euro teure Softwarepaket hat zuletzt im US-Retailgeschäft nach verkauften Stückzahlen einen Marktanteil von 2,7 Prozent erreicht, während Corels Word Perfect auf 1,6 Prozent zurück gefallen ist. Microsoft Office bleibt der unangefochtene Marktführer mit einem Anteil von 95 Prozent. Da iWork jedoch nur auf weniger weit verbreiteten Macs laufe, sei der Verkaufserfolg "eindrucksvoll", wie der NPD-Analyst Chris Swenson der Nachrichtensite Cnet gegenüber meinte. iWork laufe immerhin auf 17,4 Prozent aller Macs, so Swenson weiter. Corel sieht sich dennoch weiterhin als Nummer zwei, die NPD Group habe andere Kanäle nicht in Betracht gezogen. So bundle etwa Dell seine Rechner mit der Software. Corel geht davon aus, 10 bis 15 mal so oft Word Perfect zu verkaufen, wie das Apple mit iWork gelinge.

0 Kommentare zu diesem Artikel
947202