1075064

iWork jetzt auch für das iPhone und iPod Touch

01.06.2011 | 10:37 Uhr |

Die iWork-Programme bieten die meisten Funktionen wie ihre iPad-Pendants, unterwegs lassen sich so Präsentationen, Tabellenkalkulationen und Textdokumente erstellen und bearbeiten in den iWork-Formaten und jenen von Microsoft Office

Apps für das iPad 2: Numbers
Vergrößern Apps für das iPad 2: Numbers

Pages , Numbers und Keynote unterstützten die drahtlose Druckfunktion Airprint , die Programme kommen mit von Apple bereitgestellten Vorlagen auf iPhone und iPod. Für die Arbeitserleichterung auf dem kleineren Bildschirm hat Apple die Funktion Smart Zone erfunden, der Bildausschnitt bewegt sich automatisch mit dem Cursor in Pages und Numbers mit und zoomt nach erledigter Eingabe zurück, um den Überblick zu geben. Die Apps sind universal, wer also bereits für das iPad Numbers, Keynote und Pages gekauft hat, der kann sie sich ohne weitere Bezahlung laden. Für alle anderen kosten die iWork-Apps jeweils 7,99 Euro. Numbers, Pages und Keynote laufen auf iPad und iPad 2, dem iPhone 3GS und iPhone 4, sowie der dritten und vierten Generation des iPod Touch.

In Folge des Updates hat Apple einige Knowledgebase-Artikel veröffentlicht, die sich vor allen Dingen um den Import von iWork-Dokumenten vom Mac auf ein iOS-Gerät drehen. Nicht jede der Funktionen der Desktop-Software lassen sich unter iOS abbilden, beim Import erstellen iPad und iPhone Kopien, lassen das Original unangetastet und informieren den Anwender über die vorgenommenen Änderungen. Dazu gehört unter anderem, dass 3D-Grafiken in zweidimensionale umgewandelt werden, verknüpfte Textboxen in Pages werden getrennt oder die Kommentare in Keynote-Präsentationen gelöscht. Auch können die iWork-Apps nicht alle für den Mac verfügbaren Schriften auf iOS-Geräten nutzen, ebenso wenig wie alle Übergänge in Keynote -Präsentationen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1075064