1050187

mobilcom und freenet fusionieren - Ende einer Firmengeschichte

05.03.2007 | 10:35 Uhr

Mit der Fusion von mobilcom und freenet geht ein turbulentes Stück Firmengeschichte in Deutschland zu Ende. Der Büdelsdorfer Telefonkonzern mobilcom AG und seine Hamburger Internettochter freenet AG sind am vergangenen Freitag offiziell erloschen und in einem neuen Unternehmen aufgegangen.

Der Vorstandschef von mobilcom und freenet, Eckhard Spoerr, hatte 18 Monate für diese Fusion gekämpft. Aktionäre verzögerten mit ihren Klagen die Verschmelzung immer wieder. Am Ende gelang es Spoerr, sich mit den Gegnern der Fusion gütlich zu einigen. Der neue Konzern firmiert überraschenderweise unter dem Namen der Internettochter freenet AG. Die neuen Aktien sollen von diesem Montag an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden.

Der Wehmut über das Aus der 1990 von Gerhard Schmid in der Schleistadt Schleswig gegründeten mobilcom AG dürfte sich allerdings in Grenzen halten. Zum einen soll die Marke mit dem erst vor wenigen Jahren für viel Geld geänderten Schriftzug erhalten bleiben. Zum anderen verbinden vor allem Mitarbeiter, aber auch Kunden mit dem Büdelsdorfer Telefonkonzern nicht nur Gutes.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050187