994033

one2edit: InDesign-Dokumente über das Web bearbeiten

02.06.2008 | 13:49 Uhr |

Noch bis zum 11. Juni findet die Drupa in Düsseldorf statt - im Drupa Innovation Parc will der Veranstalter besonders innovative Lösungen vorstellen: Eine davon ist die Lösung one2edit von Kuhnert, die im vergangenen Jahr von Adobe ausgzeichnet worden ist. InDesign-Dokumente finden damit ihren Weg auf einen Server und können dort über eine Webmaske von mehreren Anwendern bearbeitet werden.

Der Grafiker arbeitet in Berlin, die Übersetzer der Broschüre sitzen in New York, Tokio und Paris: Mit one2edit arbeiten die Übersetzer über eine Webmaske direkt im Design und können so zum Beispiel die Länge der Texte anpassen - das Dokument ist bei allen Beteiligten jeweils auf dem aktuellen Stand. Freigaben kann man beliebig einstellen, so dass jeder nur die Dinge ändern kann, die er auch ändern darf. Dabei gibt es für den Layouter keine Einschränkung, er kann alle InDesign-Funktionen verwenden und Änderungen im Layout auch durchführen, während andere das Dokument online bearbeiten. Eine Version für QuarkXpress ist auf Nachfrage von macnews.de hin aus technischen Gründen zur Zeit nicht geplant - der Layout-Klassiker bietet weniger offene Schnittstellen als der Konkurrent an, was den Funktionsumfang von one2edit deutlich reduziert hätte. Wer sich selbst ein Bild machen will oder muss, kann dies in Halle 7 am Stand 7.0H.01 bei Kuhnert und Enerpy tun.

0 Kommentare zu diesem Artikel
994033