1051004

.xxx - das wird wohl nix

19.02.2007 | 16:40 Uhr

Seit Jahren kämpft ICM Registry Inc. aus Florida für die Top-Level-Domain .xxx zur Unterbringung von Porno-Websites. Doch die zuständige ICANN ist dafür einfach nicht zu begeistern.

Ganz abgesehen davon, dass .xxx auch in der Pornobranche selbst umstritten ist und christliche Fundamentalisten in den USA ebenfalls dagegen Sturm laufen. Der Verwaltungsrat der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) musste sich letzte Woche wieder einmal mit dem ICM-Antrag herumschlagen und brachte "ernste Bedenken" dagegen zum Ausdruck.

Ganze drei von zwölf Directors waren für .xxx als so genannte "Sponsored Top Level Domain (sTLD, soll eingeschränkte und zugangsgeschützte Adressbereich von offenen wie .com unterscheiden). Acht sprachen sich dagegen aus, President Paul Twomey enthielt sich.

Für den Betrieb einer sTLD muss eine entsprechend interessierte Community nachgewiesen werden, so wie das bei ".mobi" und ".jobs" mehr oder weniger gelang. Porno-Webmaster können sich für den Vorschlag allerdings weniger erwärmen - von 88 von der ICANN befragten wünschten sich nur 23 (oder 26 Prozent) den Adressbereich .xxx. Auch bei einer kürzlichen Diskussion auf der Fachmesse X-Biz Hollywood in Los Angeles, konnten sich die Teilnehmer laut Branchendienst "Ynot.com" nicht für den schon totgeglaubten, aber von ICM reanimierten Antrag begeistern. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1051004