1910683

27-Zoll-Monitor AOC Q2770PQU im Test

07.03.2014 | 11:49 Uhr |

Der 27-Zoll-Bildschirm mit 2560er Auflösung präsentiert sich einem schlichten, zeitlosen Design. Seine inneren Werte wie Bildqualität und Stromverbrauch liegen dagegen auf überdurchschnittlichem Niveau

Der Bildschirm spielt hinsichtlich seiner Leistungsmerkmale in der gleichen Liga wie Apples Thunderbolt Display . Die Bilddiagonale liegt bei 27 Zoll und die native Auflösung beträgt wie beim Apple-Bildschirm 2560 mal 1440 Bildpunkte. Äußerlich unterscheidet sich der AOC Q2770PQU allerdings erheblich vom eleganten Apple-Pedant. Der 27-Zöller ist in einem schlichten, schwarzen Kunststoffgehäuse verbaut. Durch den vergleichsweise breiten Panel-Rand wirkt der AOC Q2770PQU zudem wuchtiger als andere aktuelle Monitore gleicher Größe. An der Unterseite liegt die Breite bei knapp vier, sonst bei rund zwei Zentimetern. Eleganz zeigt das Modell lediglich auf der Gehäuserückseite mit einer schön texturierten Oberfläche.

Hinsichtlich der Ergonomie am Arbeitsplatz hat das Modell dagegen deutliche Vorteile gegenüber dem Apple-Produkt. Der Bildschirm lässt sich auf seinem Standfuß drehen und kippen. Zudem ist er bis zu 13 Zentimeter in der Höhe verstellbar. Im Gegensatz zum Cinema Display ist das Panel sehr gut entspiegelt. Dies erleichtert den Einsatz bei problematischem Lichteinfall. Insgesamt lässt sich der AOC-Monitor durch diese Flexibilität optimal an die ergonomischen Bedingungen und persönlichen Vorlieben am Einsatzort anpassen. Die integrierte Pivot-Funktion erlaubt den Betrieb hochkant.

Überzeugende Bildqualität

Der AOC Q2770PQU basiert auf einem hochwertigen Super-PLS-Panel (Plane-to-Line-Switching). Vorteil dieser Panel-Technik ist eine sehr geringe Blickwinkelabhängigkeit – was sich im Test bestätigt. Auch bei sehr schrägen horizontalen und vertikalen Blickwinkeln gibt es nur minimale Farb- und Kontrastverschiebungen. Insgesamt liefert das AOC-Modell ein helles und kontrastreiches Bild. Besonders positiv fällt die sehr gleichmäßige Helligkeitsverteilung über den gesamten Bildschirm auf. Die Standardabweichung liegt bei lediglich 6 cd/m 2 . Unschärfe bei schnellen bewegten Bildern ist nicht feststellbar. Auch bei der Farbwiedergabe und der Bildschärfe muss sich der 27-Zöller nicht hinter Apples Thunderbolt Display verstecken. Lediglich bei der Bildbrillanz fällt der AOC-Monitor durch das entspiegelte Display hinter den glänzenden Apple-Bildschirm zurück.

Der AOC Q2770PQU lässt sich über drei Schnittstellen mit dem Rechner verbinden. Neben dem antiquierten VGA-Anschluss stehen ein DVI und ein HDMI-Port zur Auswahl. Zudem bietet der Bildschirm insgesamt vier USB-Ausgänge. Besonders gut: Zwei davon sind schnelle USB-3.0-Schnittstellen. Die beiden integrierten Stereo-Lautsprecher liefern einen eher dünnen Sound. Das Bildschirmmenü ist klar strukturiert. Einstellungen lassen sich schnell vornehmen. Die Einstelltasten liegen griffgünstig recht unten am Panel-Gehäuse. Ärgerlich dagegen: Die Tastenbeschriftung ist nicht kontrastfarbig ausgelegt, was die richtige Tastenauswahl deutlich erschwert.

Im Betrieb verbraucht der AOC Q2770PQU unter 30 Watt. Dies ist wenig für einen 27-Zoll-Bildschirm mit dieser Auflösung. Die 0,6 Watt im Standby-Modus sind dagegen etwas hoch.

Empfehlung

Der AOC Q2770PQU ist ein überzeugender 27-Zoll-Bildschirm mit hoher Auflösung. Zwar kann er – was das Design betrifft – nicht mit dem vergleichbaren Apple Thunderbolt Display mithalten. Hinsichtlich Bildqualität, Bedienung und Stromverbrauch liegt er aber mindestens auf Augenhöhe. Bei den ergonomischen Leistungsmerkmalen übertrifft er das Apple-Display sogar deutlich. Zudem kostet das AOC-Modell nur rund die Hälfte. Wer also auf Design verzichten kann, bekommt mit dem AOC Q2770PQU ein überzeugendes Arbeitsgerät.

AOC Q2770PQU

Hersteller: AOC

Preis: € 520, CHF 631

Note: 1,5 Gut

Leistung (50%)        1,4

Ausstattung (20%)  1,9

Handhabung (20%)           1,7

Ergonomie (10%)    1,4

Vorzüge: überzeugende Bildqualität, hohe Auflösung, Ergonomie, niedriger Verbrauch im Betrieb

Nachteile: hoher Verbrauch im Standby-Modus

Alternative: Apple Cinema Display, Benq PL2710PT

Helligkeit: 235 cd/m 2

Kontrast: 736:1

Abweichung: 6 cd/m 2

Schaltzeit (SWS): 20,1 ms

Stromverbrauch: Aus: 0,4 W; Standby: 0,6 W; Betrieb 28 W

0 Kommentare zu diesem Artikel
1910683