1024589

Der neue iPod Touch im Test

18.09.2009 | 13:45 Uhr |

Nur unterwegs Musik hören reicht heutzutage nicht. Die aktuellen iPod Touch eignen sich teils als Organizer, Spielemaschine und mehr. Wir haben den ersten Flash-iPod mit 64 Gigabyte ausführlich getestet.

iPod Touch - Front
Vergrößern iPod Touch - Front
© Apple

Hinweis : Dies ist der Test des iPod Touch von 2009. Den Test des iPod Touch von 2010 mit Retina-Bildschirm finden Sie ebenfalls hier bei Macwelt.

Der iPod Touch bringt es auf rund 20 Millionen Käufer. Apple will hier mit einem günstigeren Einstiegsmodell noch mehr Geräte unter das Volk bringen und verbessert die beiden höheren Modelle.

iPod Touch: deutlich flotter

Der iPod Touch ist ein wahrer Handschmeichler, da seine Rückseite angenehm abgerundet ist. Dafür ist die verchromte Rückseite sehr kratzempfindlich. Wie sein Vorgänger, der als 8-Gigabyte-Variante weiter im Programm bleibt, bietet der neue iPod Touch Lautstärkeregler und einen eingebauten Lautsprecher, den man von außen nicht sehen kann und der nur aktiv ist, solange kein Kopfhörer angeschlossen ist.

Das bisherige iPod Touch bleibt als 8-Gigabyte-Variante im Portfolio. Allerdings hat hier Apple außer dem Preis auch die Ausstattung abgespeckt. Denn auf die Kabelfernbedienung der mitgelieferten Kopfhörer muss man verzichten.

Wie beim iPod Nano und beim iPod Classic liegt ein ganz normaler Kopfhörer bei. Dafür kommen die beiden größeren Modelle mit Kopfhörern, die eine Kabelfernbedienung und ein Mikrofon beinhalten. So lässt sich sofort ein Sprachmemo aufnehmen. Das ist mit diesem Kopfhörer, die man im Apple Store für 25 Euro kaufen kann, auch mit dem kleinen iPod Touch möglich. Der Speicher der beiden großen Modelle hat sich verdoppelt (32 Gigabyte und 64 Gigabyte), zudem sind sie nun etwas flotter als zuvor geworden. Apple spricht von einer Geschwindigkeitszunahme von 50 Prozent.

iPod Touch Geschwindigkeitsvergleich über WLAN

Apple.de

Macwelt.de

Spiegel.de

Einheit

Sekunden

Sekunden

Sekunden

iPod Touch 8 Gigabyte

12,6

18,8

19,4

iPod Touch 32/64 Gigabyte

8,8

11,9

10,5

iMac 2,93 GHz

3,5

4,1

2,1

Offensichtlich wollte Apple die beiden großen iPod-Touch-Modelle mit einer Videokamera ausstatten. Dafür spricht einiges: Apple gibt den Zubehörherstellern die Abmessungen neuer iPods in der Regel einige Zeit vor dem Erscheinungstermin an. Dadurch können die Hersteller früher mit der Zubehör-Produktion beginnen. So gab es auf der IFA Anbieter von Schutzhüllen für den iPod Touch, die auf der Rückseite eine Aussparung aufweisen. Zudem befindet sich im Inneren des neuen iPod Touch eine Aussparung, in der offenbar eine Kamera sitzen sollte. Steve Jobs hat nach der Keynote erklärt , dass man auf eine Kamera verzichtet hätte, um den iPod Touch so günstig wie möglich anbieten zu können. So bleibt offen, ob und wann Apple den iPod Touch doch noch mit einer Videokamera ausrüstet.

Bewertung des iPod Touch

Modell

iPod Touch 8 GB

iPod Touch 32 und 64 GB

Hersteller

Apple

Apple

Preis

€ 189, CHF 259

32 GB: € 279, CHF 399; 64 GB: € 369, CHF 549

Note

1,7 gut

1,6 gut

Vorzüge

Schöne und intuitive Bedienoberfläche, hoher Funktionsumfang, vielfältiges Software-Angebot, super Akkulaufzeit

Schöne und intuitive Bedienoberfläche, hoher Funktionsumfang, vielfältiges Software-Angebot, super Akkulaufzeit

Nachteile

Ohrhörer ohne Steuerung und Mikro, kein Ladegerät im Lieferumfang, keine Ladefunktion bei vielen älteren Dockingstationen

Kein Ladegerät im Lieferumfang, keine Ladefunktion bei vielen älteren Dockingstationen

iPod Touch: Arbeit, Sport und Spiel

Der iPod Touch soll auch als mobile Spielekonsole dienen. Das betonte Apple auf der Keynote in San Francisco besonders. Die Rechnung kann aufgehen, denn an der intuitiven Art der Bedienung hat sich beim iPod Touch nichts geändert. Beispielsweise lassen sich genau wie beim iPhone Fotos per Fingerstreich verschieben und per Auseinanderziehen zweier Finger Vergrößern. Durch Listen kann man eben so leicht scrollen. Ein Bewegungssensor ändert die Displaydarstellung beispielsweise beim Betrachten einer Webseite oder von Fotos. Bei Musik ändert schaltet die Ansicht im Querformat wie bisher in die Cover-Flow-Darstellung, die man per Finger-Wisch durchblättert.

Der Sensor lässt sich eben so gut für die Steuerung von Spielen verwenden. Doch die Möglichkeiten des iPod Touch gehen viel weiter, das Gerät lässt sich Dank eingebautem Wifi als Fernbedienung für eine heimische Multimedia-Anlage verwenden oder als Terminplaner und Kalender, der sich mit Macs oder PCs synchronisiert wird. Doch all dies konnte auch schon der Vorgänger.

Das Innere des iPod Touch 3G hat Apple ein wenig aufpoliert. So ist etwa der Empfänger des Nike+iPod-Sport-Kit bereits eingebaut. Wer beim Joggen mit dem iPod Touch seine Wege vermessen und protokollieren will, muss sich nur noch einen Sender für den Schuh anschaffen. Auch arbeitet das Gerät nach unseren Messungen schneller, so braucht es im Schnitt zehn Sekunden zum Laden der Internet-Seite www.macwelt.de, sein Vorgänger - bereits auf Version 2.1 aktualisiert - braucht rund fünf Sekunden länger.

Messergebnisse aus unserem Testlabor finden Sie auf der nächsten Seite

0 Kommentare zu diesem Artikel
1024589